20. Juni 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
13. Juni 2007
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Der Bundesrat hat im März 2007 beschlossen, der SRG SSR auf den 1. Januar 2008 eine neue Konzession zu erteilen, welche die bisherigen drei Konzessionen der SRG SSR aus dem Jahre 1992 vorzeitig ablösen soll.

Die SRG SSR idée suisse nimmt nach eigenen Angaben mit Besorgnis zur Kenntnis, dass im Entwurf zur Konzession der Umfang ihrer übrigen publizistischen Angebote im Multimedia-Bereich zu eng umschrieben werden soll. Diese Einschränkung, beispielsweise im Online-Bereich, liege nicht im Interesse der Gebührenzahlenden, die einen Anspruch auf einen modernen Service public haben.

In der Konzession soll erstmals der Umfang des Multimedia-Angebots bestimmt werden. Die vorgeschlagene Lösung bringt festgeschriebene Einschränkungen was die SSR auf ihrem Online-Portal publizieren darf.

Nach Angabe der SRG werden aber gesellschaftliche, wirtschaftliche und technologische Entwicklungen zu wenig berücksichtigt. Letztlich seien nur Service-public-Veranstalter in der Lage, der Konkurrenz der Telecom- und IT-Firmen sowie der ausländischen kommerziellen Wettbewerber Angebote entgegenzustellen, die im Interesse aller liegen und auch allen zugänglich sind.


Wettbewerb