22. Juni 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Autor
Publikationsdatum
21. Juni 2001
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Die beteiligten Firmen CMG, Comverse, Ericsson, Logica, Motorola, Nokia und Siemens haben sich zum Ziel gesetzt, den Weltmarkt für MMS rasch zu erschließen.

MMS soll es ermöglichen, herkömmliche Textnachrichten einfach mit Audio- und Videodateien sowie Bildern zu verknüpfen. Die Unternehmen erwarten sich, dass multimediale Inhalte vor allem durch die nächste Mobilfunkgeneration UMTS forciert werden und so maßgeblich zum Erfolg für Netzbetreiber beitragen könnten. MMS soll zum Standardformat für die Kommunikation zwischen Handynutzer und Handynutzer werden und wird sowohl vom UMTS-Forum 3GPP als auch vom WAP-Forum als Standard unterstützt.

Bereits Ende April haben Nokia, Ericsson und Motorola mit dem "Wireless Village" ebenfalls eine Initiative gegründet, um die Spezifikationen für den Austausch von Nachrichten zwischen mobilen Endgeräten und Internet-basierten Instant Messaging-Services festzulegen.
Wettbewerb