17. Oktober 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Autor
Publikationsdatum
19. April 2002
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Philips hat nach eigenen Angaben Microsoft für die Unterstützung seines DVD+RW-Formats gewonnen. Der Softwarekonzern wird auf seiner diesjährigen Windows Hardware Engineering Conference (Win HEC) bekannt geben, dass der Standard in die nächste Version des Windows-Betriebssystems integriert wird.

"Philips ist glücklich darüber, Microsoft in die wachsende Liste der Unternehmen einreihen zu können, die den DVD+RW-Standard unterstützen", erklärte Jan Oosterwald, Philips Senior Vice President Corporate Strategy. Philips und Microsoft arbeiten bereits am Mount Rainier-Projekt zusammen, um die nahtlose Integration von optischen Speichermedien in das Betriebssystem zu ermöglichen.

DVD+RW wurde von Philips zusammen mit Sony, HP, Ricoh, Mitsubishi Chemical und Yamaha entwickelt. Das Format speichert 4,7 GB auf einem wiederbeschreibbaren DVD+RW-Medium. DVD+RW zielt darauf ab, dass die Scheiben in allen Laufwerken gelesen werden können. Der Standard ist gleichermaßen für das Speichern von Videos und Daten geeignet.
Wettbewerb