10. Dezember 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
26. Dezember 2002
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Der öffentlich-rechtliche Österreichische Rundfunk (ORF) beginnt seine Ausstrahlung von Programmen in Dolby Digital mit der Live-Übertragung seines traditionellen Neujahrskonzerts. Damit wird zum ersten Mal in Europa eine Live-Veranstaltung in Dolby Digital 5.1 produziert und gesendet. Die ORF-Tontechniker werden die Sendung Live aus dem Goldenen Wiener Musikvereinssaal in Dolby Digital 5.1 abmischen. Der ORF und seine internationalen Partner übertragen das Konzert am Mittwoch, dem 1. Januar 2003 um 11:15 Uhr an rund eine Milliarde Zuschauerinnen und Zuschauer. Den 5.1-Kanal-Ton in Dolby Digital können alle geniessen, die ORF 2 digital über Astra empfangen.

"Wir sind stolz darauf, ein so bedeutendes Live-Konzert mit Dolby Digital-Ton anbieten zu können", sagt Andreas Gall, der Technische Direktor des ORF. "Wir freuen uns schon jetzt darauf, unseren Zuschauern künftig eine grosse Auswahl an Programmen mit überzeugendem, faszinierendem 5.1-Surround-Sound bieten zu können."

ORF ist der erste öffentlich-rechtliche Sender in Europa, der Fernsehprogramme mit Dolby Digital 5.1-Ton ausstrahlt. Damit folgt das Unternehmen kommerziellen Sendern wie BSkyB, Premiere, Pro7 und Teleclub. Neben Live-Übertragungen und Konzerten plant der ORF auch die Ausstrahlung von Fernsehdokumentationen, Theateraufführungen und Spielfilmen mit 5.1-Kanal-Surround-Sound.
Wettbewerb