21. August 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Autor
Publikationsdatum
7. Juni 2001
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Die US-Musiktauschbörse Napster hat sich mit den Online-Plattformen MusicNet und RealNetworks geeinigt. Durch diesen Deal wird Napster zum Vertriebspartner von Warner Music, EMI und der Bertelsmann Music Group (BMG). Wie MusicNet in einer Aussendung mitteilte, ist Napster nun neben RealNetworks und America Online (AOL) der dritte Vertriebspartner. Die Vereinbarungen mit RealNetworks und AOL sind im April dieses Jahres unterzeichnet worden. Alle drei Musikforen werden laut Aussendung gegen Ende des Sommers ihre auf MusicNet basierenden Services launchen.

"MusicNet hat sich darauf fokussiert, eine Plattform für Konsumenten anzubieten, die Napster gewohnt sind und nun auf legalem Weg Musik finden und genießen möchten", erklärte der interimistischer MusicNet-CEO Rob Glaser. Der Deal ist einer Ansicht nach "großartig" für die Kunden, Künstler und die Musikindustrie. Als unmittelbares Ziel wollte man der Napster-Community die MusicNet-Services anbieten. Hank Barry, interimistischer CEO von Napster, zeigte sich über den Vertragsabschluss "sehr erfreut". Die Partnerschaft mit MusicNet unterstreiche die Verpflichtung, den Neapster-Usern Musik aus allen Stilrichtungen von allen Teilen der Erde anzubieten.
Wettbewerb