22. Juni 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
16. Oktober 2000
Drucken
Teilen mit Twitter
Das kanadische Internet-Unternehemen iNoize will nach eigenen Angaben eine legale Alternative zu Musiktauschbörsen wie Napster und MP3 anbieten. Das User-to-User-System erlaube es gemäss iNoize den Benutzern, Musiktitel auszutauschen, ohne die Urheberrechte der Plattenlabels zu verletzten. Das System soll einfach in der Bedienung und leicht zugänglich sein.

Die Technologie von iNoize erlaubt im Gegensatz zu anderen Diensten nur die Übertragung von Musik-Streams. Die Musik wird als Stream verschlüsselt übertragen, womit es unmöglich wird, von den Musiktiteln eine Kopien zu machen. Dazu muss man sich vom Server von iNoize ein File herunterladen.

Der Dienst ist eine browser-ähnliche Anwendung, die Musikstücke nach Künstler, Album und Titel geordnet anbietet. Nach Angaben von iNoize können Benutzer eigene Verzeichnisse ihrer bevorzugten Titel erstellen und jederzeit abspielen. Diese Musikstücke werden von den anderen Teilnehmern über iNoize zur Verfügung gestellt.

iNoize hat vor, Lizenzgebühren wie ein Internet-Radio zu zahlen, eine endgültige Reaktion der Musikindustrie auf den neuen Dienst steht aber noch aus.

weitere Informationen bei iNoize
Wettbewerb