15. August 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
19. Mai 2005
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Philips und Microsoft haben eine langfristige, nicht-exklusive Vereinbarung getroffen, wonach der problemlose Austausch digitaler Entertainment-Inhalte zwischen Windows-basierten PCs und Endprodukten, die mit Halbleitern aus der Familie Nexperia ausgestattet sind, erleichtert werden soll.

Philips plant, die Microsoft-Technologien Windows Media Audio and Video und Windows Media Digital Rights Management 10 (DRM) durch seine Multimedia-Halbleiter-Familie Nexperia zu unter­stützen.

Diese Unterstützung betrifft den Einsatz von Nexperia-Chips in Digitalmedien-Empfängern, Festplatten-Recordern (PVR), tragbaren Audio-Playern, IP-Set-Top-Boxen und Bildtelefonen.

Ausserdem sollen die Nexperia- Lösungen für Car-Entertainment- Systeme und Digitalfernsehsysteme der nächsten Generation noch im Laufe dieses Jahres Windows Media unterstützen.

Diese Vereinbarung stärkt die Marktposition von Nexperia, der programmierbaren Media Processing-Plattform.

Die von den Mobile Infotainment und Streamium Consumer-Produkten von Philips unterstützten Formate sollen noch in diesem Monat um Windows Media erweitert werden.
Wettbewerb