18. Dezember 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
9. August 2006
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Philips hat bekannt gegeben, den Mehrheitsanteil am Halbleiterbereich an ein Private Equity Konsortium bestehend aus Kohlberg, Kravis Roberts & Co. (KKR), Silver Lake und Alpinvest zu verkaufen.

Im Zuge des Leveraged-Buyout reduziert Philips seinen Anteil am Philips Halbleiterbereich auf 19,9% - die Mehrheit von 80,1% geht in den Besitz des Private Equity Konsortiums über.

Philips rechnet mit einem Mittelzufluss aus dem Verkauf von rund 6,4 Mrd. Euro (nach Steuern u.a. Kosten).

Im Zuge des Verkaufs der Mehrheitsanteile am Halbleiterbereich will Philips die Konzernaktivitäten noch stärker auf die Bereiche 'Healthcare' und 'Lifestyle' richten.

Dies unterstreicht das Markenversprechen 'Sense and Simplicity' sowie die Streichung des Zusatzes 'Electronics' im Firmennamen - Philips heisst nunmehr offiziell Royal Philips.

Wettbewerb