17. Oktober 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
21. April 2007
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Google gab die Übernahme von Marratech, einem in Stockholm beheimatete Spezialisten für Videokonferenzen, bekannt. Das schwedische Unternehmen mit 12 Mitarbeiter bietet Software für Online-Meetings auf Basis eine Java-Clients an. Der Client selber ist kostenlos, Marratech verknüpft aber kostenpflichtig die einzelnen Teilnehmer dann über einen Server.

Neben Video- und Audiokonferenz haben die Teilnehmer die Möglichkeit, über die Whiteboard-Funktion Dokumente parallel mit handschriftlichen Notizen oder Zeichnungen zu versehen. Auch wird ein so genanntes Desktop-Sharing angeboten, bei dem der Bildschirminhalt des eigenen Rechners (PC oder Laptop) anderen Benutzern angezeigt wird. Möglich ist zudem ein Application-Sharing, mit dem die Kontrolle des PCs an andere Teilnehmer übertragen werden kann.

Google fügt damit ihren Bestrebungen nach einem Online-Office eine weitere attraktive Komponente hinzu. Neben den Diensten für "Docs & Spreadsheets" die direkt Word und Excel konkurrenzieren, erwarb man erst kürzlich Tonic Systems, einem Spezialisten für Präsentationen.


Wettbewerb