16. August 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Autor
Publikationsdatum
4. Oktober 2001
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Intel erweitert seine Palette an PC-Peripheriegeräten um drei Geräte. Der Konzern hat gleichzeitig seine Intel Pocket Digital PC Camera, den Intel Personal Audio Player 3000 und den Intel Play Digital Movie Creator vorgestellt. Der Movie Creator ist vor allem als eine billige Video-Kamera für Kinder, die verbunden mit dem PC oder unabhängig eingesetzt werden kann, vorgesehen. Das Gerät nimmt bis zu vier Minuten Video und Audio oder mehrere hundert Einzelbilder auf. Der Movie Creator wird mit einem USB-Cradle sowie Software für die Videobearbeitung ausgeliefert. Das Gerät soll in den USA 99 Dollar kosten.

Die Pocket-Kamera kommt mit einem Speicher von 16 MB, ausreichende für 256 Bilder, auf den Markt. Zusätzlich verfügt das Gerät über einen Smart Media-Erweiterungsschacht. Damit lassen sich mit der Kamera auch kurze Video-Sequenzen aufnehmen. Intel liefert das Gerät mit einem umfangreichen Softwarepaket zur Video- und Fotobearbeitung aus. Über die USB-Schnittstelle lässt sich die Pocket Digital PC Camera auch als Webcam einsetzten.

Der Intel Personal Audio Player 3000 liest sowohl MP3-Files als auch Windows Media Audio-Formats. Der Player verfügt über 64 MB Flash-Memory. Intel hat den Player zusätzlich mit einen Steckplatz für MultiMedia Cards ausgestattet. Die Kamera und der Player werden in den USA für 149,99 Dollar angeboten.
Wettbewerb