22. Juni 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
27. Januar 2001
Drucken
Teilen mit Twitter
Internet online gegangen. Über Gnotella lassen sich Bilder, Songs und auch Videos in den bekanntesten Formaten, wie beispielsweise MP3, AVI, JPEG oder GIF, tauschen. Bei der Auswahl der angezeigten Treffer kann nach Datum, Typ, Größe oder verfügbarer Geschwindigkeit sortiert werden.

Um an die Dateien heran zu kommen, arbeitet das Programm mit der Peer-to-Peer-Technologie: Das heißt, es wird nicht wie etwa bei Napster auf einen zentralen Server zugegriffen. Stattdessen sind lokale Rechner direkt miteinander verbunden. Die Autoren von Gnotella wollen sich um eine ständige Aktualisierung ihres Programms kümmern. In die Version 0.9.3 wurde beispielsweise ein automatischer Update-Mechanismus programmiert, die Ausnutzung des Cache verbessert und die Erfassung und Einstellung der Übertragungs-Bandbreiten vereinfacht.

Der Download des Gnutella-Klons beträgt 2,5 Megabyte. Darin ist in dem kostenlosen Programm auch eine sehr knappe Online-Dokumentation enthalten, die aber für das Beheben der meisten Schwierigkeiten ausreichend sein dürfte. Das Programm ist nur in Englisch verfügbar.
Wettbewerb