22. Juni 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
26. März 2008
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Das ging schneller als erwartet: Der Kopierschutz der Blu-ray galt eigentlich als - fast - nicht zu knacken. Der karibische Software Hersteller SlySoft vermeldete nun jedoch in einer Mitteilung, die neuste Version 6.4 ihrer Software AnyDVD sei in der Lage den Kopierschutz der Blu-ray zu umgehen, womit nun auch von Blu-rays Sicherheitskopien angelegt werden können.

Im Formatkrieg mit der HD-DVD war gerade der ausgeklügelte Kopierschutz ein Argument, das vor allem in der Filmindustrie auf offenen Ohren stiess. Das Kopierschutzsystem der HD-DVD galt hingegen als weit einfacher zu umgehen. "Die BD+ wird wahrscheinlich auf zehn Jahre nicht geknackt", prognostizierte Richard Doherty, Direktor des Marktforschungsunternehmens The Envisioneering Group noch im Juni 2007. Diese Äusserung hätte er wohl besser unterlassen, war sie doch Anreiz und Ansporn für die weltweite Elite der Hacker sich dem BD-Kopierschutz mit Ehrgeiz anzunehmen.


Interessant die Begründung von SlySoft-CEO Giancarlo Bettini, mit der Umgehung der Kopiersperre könnten nun die Konsumenten  von Blu-ray's eine Sicherheitskopie erstellen, was das Vertrauen in das Medium stütze und die Blu-ray Verkäufe schlussendlich stimuliere.

Die AnyDVD Software ist in der Schweiz im Gegensatz zu Deutschland und anderen Staaten weiterhin erlaubt. In Deutschland darf nicht einmal auf die Website von SlySoft verlinkt werden.

Wettbewerb