23. Oktober 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
17. Oktober 2008
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Letzte Woche präsentierte Steve Jobs die neuen Apple MacBooks. In einigen Blogs und Techsites wurde im Vorfeld eifrig über der Möglichkeit eines Blu-ray Lautwerks in den neuen MacBooks spekuliert.

In Cupertino verzichte man nun allerdings vorläufig auf den blauen Laser. Wie Steve Jobs in einem Interview klar stellte, ist man bei Apple allgemein unzufrieden mit dem neuen HD-Format.

Jobs bezeichnete das Blu-ray Format als "Sack voll Schmerzen". Wobei er hauptsächlich an die Konsumenten denke. Gerade im Computerbereich macht der rigorose Kopierschutz der Blu-ray in der Praxis oft Probleme. Das Verfahren ist so kompliziert, dass öfters auch gänzlich legal erworbene Blu-ray Disks auf den Software Playern nicht abgespielt werden kann bzw. erst nach einem Update der Software.Hinzu kommen die nach wie vorgegenüber der DVD sehr hohen Preise von Blu-ray Filmen.

Apple werde, so Jobs weiter, wie auch schon Microsoft hauptsächlich auf Downloads von HD Filmen setzen. Zur Zeit ist das Angebot an hochauflösenden Filmen im iTunes Shop allerdings noch sehr bescheiden.

Wettbewerb