16. November 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
12. Januar 2007
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Apple hat an der Macworld das iPhone vorgestellt, das drei Produkte in einem kleinen und leichten Handheld-Gerät vereint: ein Mobiltelefon, einen iPod mit berührungssensitivem Breitbild-Display und ein Internet-Kommunikationsgerät mit E-Mail, Webbrowser, Suchfunktion und Kartendienst auf Desktop-Niveau.

Mit iPhone wird eine völlig neue Benutzeroberfläche eingeführt, die auf einem grossen Multitouch-Display und neuer Software basiert, über die sich das iPhone mit den Fingern bedienen lässt.

iPhone leitet laut Apple eine neue Ära ein, in der mit leistungsfähiger Software und Raffinesse völlig neu definiert werde, was sich mit einem Mobiltelefon machen lasse.


„iPhone ist ein wegweisendes und magisches Produkt, das jedem anderen Mobiltelefon um buchstäblich fünf Jahre voraus ist", sagt Steve Job, CEO von Apple.

„Wir sind alle mit dem ultimativen Zeigegerät geboren worden - unseren Fingern - und iPhone nutzt sie, um die revolutionärste Benutzeroberfläche seit der Maus zu schaffen."

iPhone ist ein Quad-Band GSM-Telefon mit EDGE und WLAN für den Datenverkehr. Apple hat mit Cingular den grössten und mit 58 Millionen Kunden den beliebtesten Telefonanbieter der USA ausgewählt, um eine exklusive Partnerschaft für das iPhone in den USA einzugehen.

Das iPhone besitzt eine 2 Megapixel-Kamera und eine Fotoverwaltungs-Software.

iPhone verfügt über einen vollwertigen HTML-E-Mail-Client, der die Mails von den meisten POP3- oder IMAP-Maildiensten im Hintergrund abruft und neben Text auch Fotos und Grafiken anzeigt.

iPhone ist Multitasking-fähig, sodass sich eine Webseite lesen lässt während gleichzeitig die E-Mails im Hintergrund abgerufen werden. iPhone besitzt Safari als Browser.

Das iPhone wird in den USA im Juni 2007, in Europa Ende 2007 und in Asien 2008 als 4 GB-Modell für 499 US-Dollar und als 8 GB-Modell für 599 US-Dollar verfügbar sein und mit PC oder Mac zusammenarbeiten.


Wettbewerb