24. Juni 2018 | seit 1999
MUSIKREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
6. November 2005
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Das Royal Philharmonic Orchestra hat brandneu eine ganze Serie von preisgünstigen Hybrid SACDs herausgebracht mit ausschliesslich populären Orchesterwerken. Sie wurden in den Jahren 1993 bis 1996 vorwiegend in den C.T.S Studios in London aufgenommen.

Als Schutzpatronin dieser Aufnahmen wird die Königsmutter Queen Elisabeth höchtspersönlich angegeben.

Obwohl ein eigentliches Label auf den booklets kaum zu erkennen ist, zeichnen sich folgende Firmen verantwortlich: Centurion Musik Ltd. und Membran Music Ltd. Als Webseite gibt man www.membran.net an. In die Schweiz werden diese SACDs von k-tel vertrieben

Der Klang ist anständig, aber nicht ganz audiophil. Zwar schallt es aus allen Kanälen wie es bei gutem 5.1 Surround Sound sein soll: Orchester vorne und Raumanteile von hinten. Die räumliche Abbildung der Klangkörper, die Transparenz und die Schönheit der Klangfarben lassen aber doch etwas zu wünschen übrig.

Man gewinnt den Eindruck, dass diese Aufnahmen wohl mehrkanalig, aber nicht speziell mit Rücksicht auf die 5.1-Technik erstellt wurden. Es genügt eben nicht, am Mischpult 24 oder noch mehr Kanäle irgendwie auf 5.1 abzumischen.

Da bleibt aber dennoch der Preis, der überaus günstig ist. Doch geht die Rechnung insofern nicht auf, als Leute, die sich eine SACD in High Definition 5.1 Surround Sound abhören wollen, an die Klangqualität höchste Anforderungen stellen.

Vergessen wir aber nicht die Musik als solche. Die bekannten Orchesterwerke werden vom Royal Philharmonic Orchestra unter der Leitung namhafter Dirigenten absolut meisterhaft interpretiert.

Die Slawischen Tänze von Dvorak sind nur ein Beispiel für das hohe musikalische Niveau dieser Serie.
STECKBRIEF
Albumtitel:
The Royal Philharmonic Orchestra: Dvorak
Komponist:
Dvorak
Label:
Membran Music Ltd
Jahr:
1995/2005
Bestellnummer:
222831-203
Tonformat:
Stereo, 5.1 Surround Sound
Medium:
Hybrid SACD
Musikwertung:
9
Klangwertung:
6
Preis:
20.00
Bezugsquellen
Wettbewerb