16. August 2018 | seit 1999
MUSIKREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
29. Dezember 2003
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Nachdem die SACD-Leute gemerkt haben, dass das Interesse an der Super Audio CD doch nicht so gross ist wie erhofft, gehen sie zur Generaloffensive über.

Der geniale Schlachtplan lautet, anfänglich einzelne Titel und später immer mehr Aufnahmen zum gleichen Preis wie eine CD nur noch auf Hybrid SACD herauszugeben.

Nehmen wir ein aktuelles Beispiel, die neue Blues Company "from daybreak to hartbreak".

Wer diese Aufnahme des Labels "inak" kaufen will, kann sie unter der Bestellnummer INAK 0169071 bestellen. Als Besonderheit wird auf der inak-Webseite angefügt, dass es eine SACD ist.

Clickt man das SACD-Symbol an, wird einem aber lediglich mitgeteilt, dass " das DSD-Aufnahmesignal gut auf die CD gespeichert werden könne"! Fertig und basta!

Von hochauflösendem mehrkanaligen Tonträgern wird nichts berichtet, wohl um den Käufer nicht zu beunruhigen. CD bleibt CD - nur keine Panik ganz nach dem Rumpelstilzchen-Motto: "Gut dass niemand weiss, dass ich SACD..."

Das ist schade und unlogisch, denn man sollte doch dem Konsumenten mitteilen, dass es noch etwas besseres als die CD gibt.

Man sollte ihm erklären, dass diese Disc auf normalen CD-Playern eben nur wie ein normale CD klingt, auf SACD-Spielern und über eine 5.1-Anlage jedoch einen faszinierenden Raumklang bieten kann. Wer weiss - eines Tages ist der Musikfreund mürbe geklopft und gönnt sich doch wieder mal was neues...

Die Blues Company braucht wohl nicht mehr vorgestellt zu werden. Dieser aus Deutschland stammende Blues ist High-end-Klasse.

Die Aufnahme ist so sauber , dass man fast geneigt ist, sie mit "kammermusikalisch" zu beschreiben. Trotzdem hat sie einen ungeheuren Power, Stimmung und Raum...

Deshalb: Bravo, bravo, bravo!
STECKBRIEF
Albumtitel:
From Daybreak to Heartbreak
Komponist:
Div
Label:
inak
Jahr:
2003
Bestellnummer:
0169071
Tonformat:
Hybrid-SACD Mehrkanal/Stereo
Medium:
SACD
Musikwertung:
9
Klangwertung:
9
Preis:
30
Bezugsquellen
Wettbewerb