17. Dezember 2018 | seit 1999
MUSIKREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
15. März 2004
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Ennio Morricone ist einer der bekanntesten Filmmusik-Komponisten des 20. Jahrhunderts. Er schrieb in seiner bisherigen Laufbahn Sounds für mehrere hundert Filme.

Morricone traf die portugiesische Sängerin Dulce Ponte erstmals 1995, als sie ein Lied von Francesco De Melis in einem seiner Soundtracks sang.

Er gestand der blutjungen und seiner Meinung nach noch unerfahrenen Dulce Ponte, dass er gerne eine Aufnahme mit ihr machen würde, aber sie müsse erst mal 30 Jahre (!) alt sein.

Acht Jahre später hatte sie offenbar die musikalische Reife, um mit Meister Morricone zu arbeiten. Das Resultat heisst "Focus" und ist als CD und mehrkanalige SACD erschienen.

Die Musik ist sehr gefühlvoll und von typischer Film- aber auch Worldmusik beeinflusst. Neben zuckersüss klingenden Hits gibt’s echt schöne Lieder zu hören, die unverkennbar spanisch-portugiesische Wurzeln haben.

Zur exotischen Stimmung trägt die ausdrucksstarke Stimme Dulce Pontes bei, die von hauchzartem Liebesgeflüster bis zu furiosen Klangorgien alle Facetten umfasst.

Die Aufnahme ist hervorragend gelungen und bietet einen faszinierenden Raumklang. Zuweilen glaubt man, im Weltraum zu schweben und wird vom Sound auf angenehme Art und Weise eingehüllt.

Pontes Stimme kommt, dank der hochauflösenden SACD, mit all ihren unglaublichen Schattierungen voll zum Tragen.

Das sie begleitende Sinfonieorchester ist kein geringeres als die Roma Sinfonietta.

Und wen findet man denn beim Mastering? Altmeister Dough Sax, der schon unzähligen audiophilen Aufnahmen seinen Stempel aufrückte.

Alles in allem eine hochinteressante Aufnahme für alle Leute, die gefühlvolle Lieder mit einem selten anzutreffenden Mix von Ethno- und Soundtrack-Charakter lieben.
STECKBRIEF
Albumtitel:
Focus
Komponist:
Ennio Morricone
Label:
Universal
Jahr:
2003
Bestellnummer:
980 829-3
Tonformat:
Hybrid-SACD Stereo/Multichannel
Medium:
SACD
Musikwertung:
9
Klangwertung:
9
Preis:
30.00
Bezugsquellen
Wettbewerb