15. August 2018 | seit 1999
MUSIKREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
17. Juli 2000
Drucken
Teilen mit Twitter
Etwas treffenderes als "absolut gigantisch" kommt mir hier beim besten Willen nicht in den Sinn. Über eine superpotente Anlage kommt ein Sound wie man ihn bisher wahrscheinlich selten oder gar nie gehört hat. Da knallen Bass-Drums, da schnarren Snares in den feinsten Klangschattierungen, dass es wohl jedem Freund impulsiver Klänge die Sprache verschlägt.
Antolini zieht alle ihm zur Verfügung stehenden Register: Mal dynamisch explosiv, mal fein säuselnd mit extrem feinen klanglichen Nuancierungen. Wie wohl keine zweite Scheibe ist diese CD geeignet, die Qualitäten einer Anlage punkto unverzerrtem Pegel, Dynamik und Impulsfestigkeit zu demonstrieren. Nicht ohne Grund liest man denn auch auf dem Booklet: "Warning! This is no children's party, this is an knock out for the new Millenium! The record will be played at your own risk, excessive levels may cause severe damage to your loudspeakers".
Faszinierend ist, dass auch knallharte Impulse bei höchsten Lautstärken nicht durch grelle Aggressivität nerven. Ganz im Gegenteil: Der Klang ist warm, rund, trotzdem knallhart und knochentrocken. Allerhöchstes Lob gebührt somit nicht nur Charly Antolini, der es versteht, den Zuhörer auch über längere Zeit in den Bann zu ziehen und glänzend zu unterhalten, sondern auch dem Toningenieur, der eine Aufnahme geschaffen hat, an welcher sich andere Tonmagier in Zukunft messen müssen.
STECKBRIEF
Albumtitel:
Knock Out 2000
Bestellnummer:
INAK 9053 CD
Medium:
CD
Musikwertung:
9
Klangwertung:
10
Bezugsquellen
Wettbewerb