20. Februar 2019 | seit 1999
MAGAZIN
Seite 1 / 2
ARTIKEL
Publikationsdatum
29. Januar 2019
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
MEDIEN

Fotostrecke

Philips

Als erste (voraussichtlich im 2. Quartal) erhältlich werden die neuen Einstiegs-UHD-Fernseher der Serien 6704 und 6754. Die in 43- bis 75-Zoll verfügbaren Modelle kommen allesamt mit 3-seitigem Ambilight, HDR10+ sowie Dolby-Vision-Unterstützung und arbeiten mit dem Philips-eigenem SAPHI-Smart-TV-System. Im Herbst kommt die neue Serie 6814 (43 bis 65 Zoll), die zusätzlich die Alexa-Sprachsteuerung von Amazon integriert hat.

Auch schon im 2. Quartal darf man den 55-Zoll-Design-LCD-Fernseher Philips 9104 erwarten, der in Zusammenarbeit mit dem dänischen Design-Spezialisten Georg Jensen entwickelt wurde. Er zeichnet sich nebst Top-Bildqualität durch einen schlanken, schwarzen Rahmen mit edel-hochglanzpolierten Füssen aus.

Im Bereich der TV-Spitzenklasse setzt Philips/TP Vision weiterhin auf OLED-Technologie. Die aktuellen Topmodelle 803/903 sind gerade erst erfolgreich im Markt etabliert und bekommen nun – wie auch alle anderen Android-TV-Modelle des Jahrgangs 2018 – ein Upgrade auf Android 9 (Pie).

Der neue OLED-TV 854 kommt mit der neuen Bild-Engine P5+ und verfügt als einziger OLED-Fernseher über einen anwinkelbaren Standfuss.

Für den Herbst wurden die beiden neuen OLED-TV-Modelle 804 und 854 angekündigt. Sie unterscheiden sich lediglich beim Standfuss: Letzterer ist mit einem zentralen, um 15 Grad anwinkelbaren Fuss ausgestattet. Es sind die ersten Philips-Fernseher mit dem verbesserten Bildprozessor P5+, der nebst mehr Rechenleistung speziell bei Quellen mit High Dynamic Range (HDR inklusive Dolby Vision) noch mehr Brillanz und Schwarzabstufungen generiert. Die dritte  Generation der P5-Engine bringt ausserdem Verbesserungen bei Rauschunterdrückung, Schärfe und Kontrast sowie beim Upscaling von SDR- auf HDR-Video.

Wer Bild und Ton der Spitzenklasse bei einem LCD-TV sucht, wird von Philips gegen Ende des 2. Quartals mit der Modellreihe 8804 (50, 55 und 65 Zoll) bedient. Sie ist mit dem gleichen (von B&W entwickelten) 2.1-Soundsystem bestückt wie der OLED 903 und verspricht dank P5-Bildprozessor und Dolby-Vision-Unterstützung eine hervorragende Bildqualität zum vergleichsweise günstigen Preis.

In der Mittelklasse kommen die neuen Modellreihen 7504 (50 und 55 Zoll) und 7304 (43 bis 70 Zoll). Beide kommen mit 3-seitigem Ambilight, P5-Prozessor, Dolby-Vision- und Dolby-Atmos-Unterstützung und arbeiten mit dem Android-9-Betriebssystem (Pie). Die 7304-Modelle sollen sich durch ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis auszeichnen.

Übersicht zu diesem Artikel
Seite 1:
Seite 2:
Wettbewerb