22. August 2018 | seit 1999
MAGAZIN
ARTIKEL
Publikationsdatum
31. März 2008
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
MEDIEN

Pünktlich zum Frühlingsanfang präsentierte Philips in Sintra, Portugal den Europäischen Fachjournalisten die Produktreihe für 2008. Im Zentrum standen neben den überarbeiteten LCD-Fernsehern, auch Neuheiten im Bereich Home Audio, Portable und Lifecare.

Neben technischer Weiterentwicklung insbesondere in der Bildaufbereitung von LCD-Fernsehern setzt man im neuen Produkportfolio vor allem auch auf eine durchgehende Designlinie. Vom MP3 Player bis zum Grossbildfernseher sollen alle Geräte auf einem einheitlichen Erscheinungsbild mit hohem Wiedererkennungsfaktor beruhen. Philips Produkte sollen eine Wohnungseinrichtung stilvoll bereichern und eine hohe Wertigkeit ausstrahlen. Unschwer war zu erkennen, dass sich auch Philips zunehmend am anspruchsvollen Kunden im Premium Segment ausrichtet. Die Produktreihe 2008 nennt sich dann auch elegant „Design Collection 2008".

Grossen Wert legt man auf sogenannte „Soft-Faktoren": Der Zugang zu den Produkten soll durch eine konsequente Vereinfachung der Benutzung spielend und intuitiv erfolgen. Wo immer möglich sorgen Lichtelement für ein schönes und angenehmes Ambiente. Der Kunde soll sich im heimischen Umgang mit Philips Produkten wohl fühlen, positive Emotionen erleben und sich nicht über eine unlogische, schwer zugängliche Bedienung ärgern.

Nochmals verbesserte Bildaufbereitung

Neu im Programm: Der Eco TV 42PFL5603D. Bleifrei und dank Stromsparmassnahmen genügsam an der Steckdose.

Bereits die letztjährigen LCD-Fernseher der Toplinie zeigten dank dem speziellen, bei Philips entwickelten Bildaufbereitungschip „Pixel Perfect HD" eine ausserordentliche Bildqualität. Mit der Weiterentwicklung „Pixel Perfect HD 2" konnte die Leistung der Bildaufbereitung nochmals massiv verbessert werden. Während beim Vorgänger Schärfe und Bewegungsabläufe im Vordergrund standen, kümmert sich der neuste Chip auch um Kontrast und eine natürliche Farbgebung.

Inzwischen konnte die Rechenleistung so erweitert werden, dass inzwischen unglaubliche 500 Million Pixel pro Sekunde verarbeitet werden. Farben werden mit einer von 12 auf 17 Bit hochgerechneten Auflösung dargestellt, was 2.25 Billion Farben entspricht.

Sympathischerweise widmete man sich bei Philips ausgiebig dem Ton der Flachbildschirme. Leider ist ja bei Flachbildschirmen der Ton oft ein Ärgernis und gerade im Bassbereich deutlich schlechter als noch bei Röhren-Fernsehern mit ihrem voluminösen Gehäuse. Im einem Quervergleich zum Ton von vier Konkurrenzmodellen konnte man sich direkt und eindrücklich von den Vorteilen der Philips Bemühungen überzeugen.

Audio und Portables

Das BTM630 Musiksystem mit iPod Dockingstation

Die guten alten 43 cm HiFi Geräte finden sich im Philipsangebot kaum noch. Im Trend beim Konsumenten sind mobile und netzwerkfähige Abspielgeräte. Musik wird bei einem zunehmend grösseren Konsumentensegment nur noch auf dem iPod festgehalten. Entsprechend sind zu hause Musikanlagen mit iPod Dockingstation gefragt. Philips präsentierte dann auch gleich mehrere Musiksysteme mit Verbindungsmöglichkeit zum Apple Player.

Schon früh setzte Philips mit der Streamium Serie auf netzwerkfähige Client/Server-Abspielgeräte. Mit dem neuen Philips Wireless Music CenterWACS7500 lässt sich zum Beispiel im Wohnzimmer ein Musikserver einrichten und die 80GB mit Inhalt von 15000 CDs füllen, während kleine Network Player wie der NP1100 im Schlaf- oder Kinderzimmer direkt darauf zugreifen.

Die Leute wolle zunehmend wieder eine besser Klangqualität - auch oder gerade bei mobilen Abspielgeräten. Dass in Belgien beheimatete Philips Sound-Engineering Team entwickelte daher einen Klangverbesserungs-Algorithmus, der dem MP3 Sound mehr Durchsetzungkraft im Bassbereich verleiht, die Stereozone verbreitert sowie in den Höhen mehr Klangfarben beifügt. Alles Klangbearbeitungsmassnahmen wie man Sie auch aus professionellen Mastering Studios kennt. Die Philips Marketingleute erfanden den Begriff „FullSound" für ihre neue Klangaufbereitung für datenreduzierter Musik. Besser wäre allerdings die gerippten CD in einem lossles Format wie MPEG-4 SLS, MV oder FLAC zu speichern - die entfernen nichts vom ursprünglichen Musiksignal und enthalten trotz kleinerer Datenmenege die gleiche Qualität wie die Orginal-CD. Doch wie Sony und andere grosse Anbieter aus der UE unterstützt Philips diese Formate nicht.

Heimkino mit Ambisound

Oben: konventionelles 5.1 Setup. Unten: Ambisound Surround Sound aus nur einem Lautsprecherpanel.

Philips interpretiert Surroundsound etwas anders als im gängigen 5.1 beziehungsweise 7.1 Lautsprechersetup. Unter dem Stichwort „Ambisound" verbirgt sich ein Raumklangkonzept, das in der Lage ist, mit nur einem oder zwei Lautsprechern plus Subwoofer und intelligenter Elektronik den TV- beziehungsweise Filmton raumfüllend wie ein 5.1 System abzustrahlen. Beim Ambisoundkonzept wird der Schall zudem weniger gerichtet, wodurch sich die optimale Hörzone im Raum gegenüber einem konventionellem 5.1 System deutlich verbreitert.

Die Ambisoundtechnik wurde mit dem neuen HTS8140 und dem HTS 8150 gegenüber dem bereits legendären Vorgängermodell HTS8100 nochmals verbessert. Beide verfügen zudem über moderne HDMI 1080p Ausgänge und können Multimediadateien direkt ab USB-Quellen abspielen.

Einiges Potential besitzt der weiterentwickelte DVDR5570H Harddisk Rekorder. Sein Highligh: Während der Wiedergabe von aufgezeichneten Sendungen erkennt er Werbeblöcke automatisch und blendet diese selbstständig aus. Leider in der Schweiz erst ab Herbst erhältlich ist der brandneue Blu-ray Player BDP7200.

Der Siegeszug des iPod ist ungebrochen. Philips bringt im 2008 diverse Audio Systeme mit iPod Dockingstation.
Der Siegeszug des iPod ist ungebrochen. Philips bringt im 2008 diverse Audio Systeme mit iPod Dockingstation.
Auch ein Music-Tower mit intergrierten Lautsprechern ist dabei. Das Philips DC570 Docking Entertainment System besitzt einen 100 Watt Verstärker sowie Stereo-Lautsprecher plus Subwoofer.
Auch ein Music-Tower mit intergrierten Lautsprechern ist dabei. Das Philips DC570 Docking Entertainment System besitzt einen 100 Watt Verstärker sowie Stereo-Lautsprecher plus Subwoofer.
Der ganz grosse Trend: Musikstation als Heimserver für Internet Radio und Musiksammlung. Der WACS7500 speichert 1500 CD. Dank WLAN und dem NP1100 Network Player kann Musik im ganzen Haus gehört werden.
Der ganz grosse Trend: Musikstation als Heimserver für Internet Radio und Musiksammlung. Der WACS7500 speichert 1500 CD. Dank WLAN und dem NP1100 Network Player kann Musik im ganzen Haus gehört werden.
Klein, aber fein. Die Power4Life Stromspeicher können portable MP3-Player, Digitalkameras, Handies oder andere portable Gerät bei fehlendem Stromnetz aufladen.
Klein, aber fein. Die Power4Life Stromspeicher können portable MP3-Player, Digitalkameras, Handies oder andere portable Gerät bei fehlendem Stromnetz aufladen.
Raphael Wermuth von Philips Schweiz präsentiert die SRU8015 Universalfernbedienung. In wenigen Schritten lässt sich damit beinahe jedes aktuelle UE-Gerät fernbedienen.
Raphael Wermuth von Philips Schweiz präsentiert die SRU8015 Universalfernbedienung. In wenigen Schritten lässt sich damit beinahe jedes aktuelle UE-Gerät fernbedienen.
Langsam, aber sicher sollen die Philips Produkte und Verpackungen nach ökologischen Gesichtspunkten optimiert werden.
Langsam, aber sicher sollen die Philips Produkte und Verpackungen nach ökologischen Gesichtspunkten optimiert werden.
Der Shöpfer der Philips Design Collection, Ian Ellison, erläutern das Design Konzept der neuen LCD-Fernseher. Hauptmerkmale: Die runden Ecken und die transparente, lichdurchlässige Zarge.
Der Shöpfer der Philips Design Collection, Ian Ellison, erläutern das Design Konzept der neuen LCD-Fernseher. Hauptmerkmale: Die runden Ecken und die transparente, lichdurchlässige Zarge.
Dank Pixel Perfect HD 2 erreichen die neuen Top-LCD eine extreme Schärfe und könnne auch bei den Reaktionszeiten mit Plasmas mithalten. Interessant war der Quervergleich mit Konkurrenzprodukten von Sony, Samsung und Sharp bei Full HD 1080p Wiedergabe ab Blu-ray Player. Schnelle Bewegungn können längst nicht alle LCD ohne Artefakte darstellen
Dank Pixel Perfect HD 2 erreichen die neuen Top-LCD eine extreme Schärfe und könnne auch bei den Reaktionszeiten mit Plasmas mithalten. Interessant war der Quervergleich mit Konkurrenzprodukten von Sony, Samsung und Sharp bei Full HD 1080p Wiedergabe ab Blu-ray Player. Schnelle Bewegungn können längst nicht alle LCD ohne Artefakte darstellen
A Star becomes a legend... Der Aurea Fernseher blieb in der 2008 Version unverändert und begeistert mit seinem eindrücklichen Design.
A Star becomes a legend... Der Aurea Fernseher blieb in der 2008 Version unverändert und begeistert mit seinem eindrücklichen Design.
Das Ambisound System HTS8140 soll sich mit nur drei Kabelanschlüssen von jedem Mann und Frau in 5 Minuten zusammenstellen und mit dem Fernseher verbinden lassen. Zwei Schweizer Fachjournalisten mussten zum Nagelprobe antreten...
Das Ambisound System HTS8140 soll sich mit nur drei Kabelanschlüssen von jedem Mann und Frau in 5 Minuten zusammenstellen und mit dem Fernseher verbinden lassen. Zwei Schweizer Fachjournalisten mussten zum Nagelprobe antreten...
Nach der physischen Installation lässt sich das Setup des HTS8140 lässt bequem am Bildschirm einstellen.
Nach der physischen Installation lässt sich das Setup des HTS8140 lässt bequem am Bildschirm einstellen.
Reshmi Amarnath von Philips hat gut lachen. Das Design des neuen Ambisound HTS6515 Heimkinosystems dürfte gerade auch die weibliche Kundschaft überzeugen.
Reshmi Amarnath von Philips hat gut lachen. Das Design des neuen Ambisound HTS6515 Heimkinosystems dürfte gerade auch die weibliche Kundschaft überzeugen.
Der Philips DVDR5570H ist ein High Definition fähiger Harddisk/DVD-Rekorder mit analogem und digitalem Tuner. Gleichzeitig fungiert er auch als Mediacenter und speichert Bild- und Musikdateien...
Der Philips DVDR5570H ist ein High Definition fähiger Harddisk/DVD-Rekorder mit analogem und digitalem Tuner. Gleichzeitig fungiert er auch als Mediacenter und speichert Bild- und Musikdateien...
... ein weiteres Highlight: Dank einer intelligenten Software erkennt er während der Wiedergabe von aufgezeichneten Sendungen Werbeblöcke automatisch und kann sie überspringen.
... ein weiteres Highlight: Dank einer intelligenten Software erkennt er während der Wiedergabe von aufgezeichneten Sendungen Werbeblöcke automatisch und kann sie überspringen.
Leider erst ab Herbst 2008 in der Schweiz erhältlich. Der für circa 600 CHF preiswerte Philips Blu-ray Player BDP7200.
Leider erst ab Herbst 2008 in der Schweiz erhältlich. Der für circa 600 CHF preiswerte Philips Blu-ray Player BDP7200.
Wettbewerb