14. Dezember 2018 | seit 1999
MAGAZIN
ARTIKEL
Publikationsdatum
22. April 2004
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Zur Philips infoArena 04 stand symbolträchtig der aktuelle Sauber Formel 1-Wagen in den Startlöchern. In ihrer Zusammenarbeit mit dem Schweizer Rennstall liefert Philips zukünftig die Flatscreens für ihre Präsentationen und die Boxengasse.

Philips neues FlatTV-Sortiment sorgt mit Pixel Plus 2 und Ambilight auch für gute Voraussetzungen, um an der Spitze der Anbieter mitzumischen.

25 neue FlatTV-Modelle und 12 Bildschirmgrössen

Die 2004 FlatTV-Serie von Philips soll mehr Auswahl bieten als jeder andere TV-Hersteller, wobei zwei Bildschirmgrössen (94 und 106 cm) sowohl als LCD wie auch als Plasma erhältlich sind.
Mit der 2004 FlatTV Serie will Philips eine grössere Auswahl an LCD- und Plasma-Geräten mit mehr Design- und Modelloptionen anbieten als jeder andere Hersteller.

Die Spannweite reicht vom 36 cm LCD-Gerät (14 Zoll) bis zum 127 cm Plasmaschirm (50 Zoll), wobei 94 und 106 cm (37 und 42 Zoll) in beiden Technologien erhältlich sind.

Die Preisskala beginnt bei Fr. 1199.- für den 15PF7835 (39 cm LCD FlatTV) und endet bei 13'999 Franken für den 42PF9986 LCD-Schirm.

Preislich dazwischen liegen die sechs Plasma-Geräte mit Fr. 4999.- für den 37PF9946 (94 cm) bis maximal 11'999.- Franken für den 50 PF9966 (127 cm).

Pixel Plus 2, die nächste Generation

Fünf Modelle krönt Philips mit Pixel Plus 2 und Ambilight, die Preise reichen von Fr. 6999.- bis 13'999 Franken. Die beiden 42 Zoll Modelle sind bereits erhältlich.
Pixel Plus 2 soll gegenüber der ersten Generation nochmals eine höhere Schärfe und sattere Farben auf den Schirm zaubern. Das Kontrastverhältnis steige sogar um bis zu 30%.

Von Philips mit dieser Innovation ausgestattet werden drei LCD-Geräte von 32 bis 42 Zoll Diagonale sowie zwei Plasma mit 42 und 50 Zoll Schirmgrösse.

Ambilight schafft Atmosphäre

Ambilight wurde durch die Philips Abteilungen Forschung, TV und Beleuchtung auf die Augen und Sehgewohnheiten zugeschnitten. Die Beleuchtung passt sich dem aktuellen Bild an.
Die selben Geräte sorgen mit der Ambilight Umgebungsbeleuchtung für eine entspannte Atmosphäre: Die an der Rückseite des Gerätes angebrachten und gegen die Wand gerichteten Lichtquellen passen den Farbton, die Stärke und die Intensität dem aktuell gezeigten Bild an.

Ein Lichtsensor misst ausserdem die Helligkeit im Raum, um mit Ambilight ideale Ergebnisse zu erzielen.

So haben Tests von Philips ergeben, dass Kontrast, Tiefe und Farben mit Ambilight besser bewertet und die Augen geschont werden.

Achtung, Aufnahme mit einfachster Programmierung

Der Philips HDRW720 ist ab Mai 2004 zum Preis von Fr. 1299.- erhältlich.
Der HDRW720 kombiniert die Eigenschaften der DVD-Recorder von Philips, welche auf den DVD+R/+RW Formaten basieren, mit der Bedienerfreundlichkeit und den Funktionen eines Harddisk-Recorders.

Hier glänzen Schlagworte wie Pause, Live TV und Instant Replay, welche die Unterbrechung einer Sendung zum Abspielen von Wiederholungen ohne Unterbruch der Aufnahme ermöglichen.
Einfachste Programmierung dank EPG, und flexibelste Anwendung dank Flextime: So kann der Anfang eines Filmes angeschaut werden, während die Aufnahme noch läuft.

Als Sahnehäubchen geht die Programmierung dank elektronischer Programmzeitschrift EPG bis zu einer Woche im Voraus ganz einfach von der Hand.

Bis zu 130 Stunden haben auf der 80 GB-HD Platz, ausserdem lassen sich die Aufnahmen editieren. Der Camcorder findet dazu Anschluss an der frontseitigen FireWire-Buchse.

Connected Planet

Der Wireless multimedia receiver SL300i empfängt Audio- und Videodaten wireless oder per Ethernet und gibt sie an beliebige Geräte weiter. Der Preis liegt bei 549.- Franken.
Konsequent verfolgt Philips mit ihren Produkten das Ziel des vernetzten Heims und der vernetzten Welt, zum Beispiel mit der Streamium-Serie.

Basierend auf dem WiFi-Standard reicht die kabellose Übertragung von Bild und Ton im Haus bis 30, im Freien bis zu 100 Metern.

Die Basisstation sendet, und die WiFi-Geräte im ganzen Haus empfangen.

Durch die Multimedia Receiver SL300 und SL400 beschränken sich die Anwendungen nicht nur auf Geräte der Marke Philips.
Der Streamium SL400i passt genau zum DVD-/HD-Recorder HDRW720.
Das Streamium MX6000i Wireless Home Entertainment-System sowie das MCW770 Micro HiFi System werden ab Mai respektive August erhältlich sein.
Die Preise liegen bei 1399.- und 699.- Franken.

Als grosser Bruder des SL300i passt der SL400i ausgezeichnet zu weiteren Philips-Geräten. Seine Aufgabe: Bild und Ton wireless von der Basisstation empfangen. Sein Preis: 799.-, erhältlich ab Juni 2004.

Personal Expression mit Philips

Claudio Magnabosco hat gut lachen: Der kleinste MPEG-4-Camcorder key019 von Philips kommt im Juni auf den Schweizer Markt.
Mit der Personal Expression Serie 2004 setzt Philips auf Mobilität bei Audio-, Imaging- und Multimedia-Produkten. Hier stechen einige Produkte ganz besonders hervor:
Zum Beispiel der key019, der weltweit kleinste MPEG-4-Camcorder, Musik- und Datenspeicher sowie Digitalkamera in einem! 25 Minuten MPEG-4-Video in QVGA-Qualität oder 200 Fotos mit 2 Megapixel Auflösung bietet dieser Platz. Durch die USB-Schnittstelle können die Daten auf den oder vom PC transferiert werden, so dass der key019 die Funktion eines 128MB USB-Stick übernimmt.

Der key010 beschränkt sich auf die 2 Megapixel Digitalkamera, was den Preis mit 249.- gegenüber dem key019 (499.- Franken) halbiert.

Auf die Grösse kommt es an

Ab Juni ist die Micro Juke Box hdd070 für 399.- Franken im Schweizer Handel erhältlich.
Nicht nur auf die Aussenmasse, sondern auch auf die Speichergrösse: Die hdd070 Micro Audio Jukebox von Philips mit integriertem UKW-Radio ist kreditkartengross und weniger als 95 g schwer.

Der 2 GB-Speicher bietet 500 MP3- und 1.000 WMA-Titeln Platz, auf welche über die USB 2.0-Schnittstelle zugegriffen wird.
Die 20 GB Speicher der Philips Audio Juke Box hdd120 heissen Musik für lange, lange Zeit, der Akku spielt dabei 10 Stunden ununterbrochen mit.
Wem 2 GB nicht ausreichen, der greift auf die Philips Audio Juke Box hdd120 zurück.

Ganze 20 GB misst sein Speicher, als Anschlüsse kommen USB2.0, ein analoger Line- sowie ein Digital-Optial-Eingang zum Zug, kombiniert mit einem integrierten Mikrofon.

In der Schweiz ist die Juke Box bereits für 599.- Franken erhältlich.
Wettbewerb