12. Dezember 2018 | seit 1999
MAGAZIN
ARTIKEL
Publikationsdatum
12. Januar 2004
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Vom 8. – 11. Januar hat die internationale Ausstellung der Unterhaltungs-Elektronik, die CES, in Las Vegas ihre Tore geöffnet gehabt. 110'000 Besucherinnen und Besucher haben die Trends der nahen Zukunft der Branche gesehen, die mit hochentwickelten digitalen Produkten die Verschmelzung von Computer und Unterhaltungselektronik vorantreiben.

An vorderster Front dieser Entwicklung stehen die Chiphersteller. Ihre Produkte bestimmen wesentlich mit, wie und zu welchem Preis Gerätehersteller ihre Produkte entwickeln und auf den Markt bringen können.

Unterhaltungs-PC

So bewegt sich Intel vom Computer in die UE-Produkte, das heisst ihre Chips sollen spezifisch für die Anforderungen und das Handling von UE-Produkten entwickelt werden. Hierzu hat Intel einen neuen Unternehmensbereich gegründet, die Intel Consumer Electronics Group (CEG).

Vorgestellt wurde der Unterhaltungs-PC (Entertainment PC – EPC). Er repräsentiert eine neue Kategorie von Produkten, die sich nicht – wie etwa der Vaio von Sony – auf die Kreation von Audio, Video und Foto konzentriert, sondern auf die Speicherung und Verwaltung der Inhalte. Di e Tastatur des PC wird dabei durch die Fernbedienung ersetzt.

Der EPC umfasst drahtlose Verbindungen, HDTV-Tauglichkeit und Video/TV-Aufnahmemöglichkeit in einem Gerät. Der EPC steht den Geräteherstellern bereits zur Verfügung, so dass neue Produkte auf Mitte des Jahres erwartet werden können.

Mehrkanal-Audio-Signalprozessoren

Ein Wafer mit hochintegrierten Chips für komplexe UE-Produkte. (Bild Cirrus Logic)
Ein Wafer mit hochintegrierten Chips für komplexe UE-Produkte. (Bild Cirrus Logic)
Cirrus Logic hat eine neue Familie von digitalen Mehrkanal-Audio-Signalprozessoren (DSPs) im oberen Leistungsbereich vorgestellt.

Die neue DSP-Familie CS49500 unterstützt Hersteller darin, ihre digitalen Unterhaltungselektronik-Geräte mit erschwinglichen, fortschrittlichen Audio-Funktionen auszustatten. Sie eignet sich für den Einsatz in Audio-/Video-Receivern und anderen Produkten für digitale Unterhaltung.

Die CS49500-Familie beruht auf 32-Bit-Dual-Core-DSPs, die mit Dual-Units für "Multiply-and-Accumulate" (MAC) sowie mit 72-Bit-Akkumulatoren für den Audiobereich optimiert wurden. Mit einer Leistung von 1.440 MOPS (Millions of Operations per Second) ermöglichen sie hochentwickeltes Decodieren und eine robuste 96 kHz Mehrkanal-Wiedergabe.

Ohne jegliches externes RAM unterstützen die Single-Chip-Lösungen der CS49500-Familie alle standardisierten Decodierungs-Algorithmen wie Dolby Digital-Pro Logic IIx, EX, DTS-ES 96/24 sowie zusätzlich Algorithmen, die vom Kunden programmiert werden können.

Ein Highlight der CS49500-Familie ist der Dual-Decoder CS49520, der beispielsweise DTS und Dolby Digital oder AAC und Dolby Digital simultan entschlüsseln kann. Die Dual-Core-Architektur kann in Form zweier separater 32-Bit-DSPs mit verschiedenen Zyklus-Bereichen arbeiten. Zweigleisiges Decodieren ist eine fortschrittliche Eigenschaft, die für neue AVRs die Möglichkeit eröffnet, zweierlei Zonen mit Inhalten aus zwei verschiedenen Quellen zu unterstützen.

Videorecorder wird zur Audio/Video-Jukebox

Ganz ohne PC: neue DVD-Recording Referenz-Plattform konvertiert CDs in MP3, speichert CD-Sammlung und bringt persönliche Fotos/Videos auf den Grossbildschirm
Ganz ohne PC: neue DVD-Recording Referenz-Plattform konvertiert CDs in MP3, speichert CD-Sammlung und bringt persönliche Fotos/Videos auf den Grossbildschirm
Cirrus Logic hat im weiteren eine neue DVD-Recording Referenz-Plattform mit spezieller Software auf den Markt gebracht, die aus einem DVD-Recorder mit optischen oder Festplatten-Laufwerken eine verbraucherfreundliche Audio- und Video-Jukebox macht.

Die neue Software stattet DVD-Recorder mit den Funktionen einer Audio-/Video-Jukebox und eines Personal Video Recorder (PVR) aus.

Der Anwender kann ohne Nutzung eines PCs beispielsweise seine CD-Sammlung digital an einem Ort speichern, Fotoalben verwalten oder auch persönliche Fotos und Videos bequem als Grossbildschirm-Präsentation aufbereiten.

Anwender können Musik-Dateien auf CD während des Abspielens automatisch in MP3-Dateien konvertieren.

Schon mit geringer Laufwerkkapazität können Nutzer Hunderte Stunden an Inhalten mit der Möglichkeit aufnehmen, schnell auf ihre Musiksammlung zugreifen und die Musikstücke nach Namen oder Musikrichtung sortieren zu können.

Auch lassen sich persönliche Playlisten erzeugen und betiteln, die Software bietet sogar Entwurfsmöglichkeiten für das Album-Cover.

Die Software erlaubt es dem Anwender auch, Fotoalben zu erstellen und zu verwalten oder Audio-/Video-Clips aus Fernseh-Programmen, von Discs mit persönlichen Videos oder von digitalen Kameras und Camcordern aufzuzeichnen und abzuspeichern.

Diese Inhalte lassen sich dann leicht für die Wiedergabe oder eine dauerhafte Aufzeichnung auf einem optischen Speichermedium organisieren.

Darüber hinaus stellt Cirrus Logic auf der neuen Plattform ihre Time-Shift- und Personal Video Recording (PVR)-Software zur Verfügung, mit der Anwender Live-Programme stoppen, vor- und zurückspulen können, während im Hintergrund die automatische Aufzeichnung läuft.
Wettbewerb