19. Oktober 2018 | seit 1999
MAGAZIN
ARTIKEL
Publikationsdatum
19. August 2001
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Ein DVD-Audio-Player ist immer auch ein DVD-Video-Player. DVD-Player, die nur die DVD-Audio-Discs abspielen können, gibt es Gott sei Dank nicht. So sollten die Spieler dieser Marktübersicht richtig mit DVD-Audio/Video-Player benannt werden. Diese Geräte können auch die Auido-CD abspielen, doch bei der CD-R und CD-RW wird es kritisch, denn nicht alle Geräte können diese selbstgebrannten Discs lesen.

Audioausgänge

DVD-Audio/Video-Player geben das mehrkanalige Audiosignal aus Kopierschutzgründen nur in analoger Form und über sechs Cinchbuchsen aus. Folgende Kanalbezeichnungen gelten: Front left, Front right, Center, Surround left, Surround right und Subwoofer. So benötigt man also drei Cinchkabel für die Mehrkanalübertragung. Diese Kabel sind den Geräten praktisch immer beigelegt.

Nicht alle Spieler verfügen über einen separaten Stereoausgang. Solche Geräte geben ein Stereosignal bei einer Stereo-Aufnahme über die Front left- und Front right-Buchsen wieder.

Videoausgänge

Preiswerte DVD-Audio/Video-Player bieten oft nur einen Scart-Ausgang. Weiter wird das Bild über eine S-Video- und einen Compositebuchse (Cinch) ausgegeben.
Die Digitalen Ausgänge (Coaxial über Cinch-Buchse) und Lichtleiter führen kein hochauflösendes, mehrkanaliges Tonformat, sondern nur die digitalen Signale einer CD oder von Dolby Digital und DTS.

Bassmanagment

Zu beachten ist, dass das Bassmanagement nur für Dolby Digital und DTS arbeitet und keinen Einfluss auf die DVD-Audio-Übertragung hat. DVD-Audio sollte also mit fünf relativ grossen und möglichst gleichen Boxen betrieben werden.

Ländercode

Die in der Schweiz verkauften DVD-Audio/Video-Player arbeiten im Videobereich nach dem Ländercode 2 und können zum Beispiel in den USA gekaufte DVDs nicht abspielen. Es gibt jedoch Unternehemen, welche DVD-Player codfrei schalten, was von grossem Nutzen sein kann, aber offiziell natürlich nicht erlaubt ist.
Wettbewerb