17. August 2018 | seit 1999
FILMREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
13. November 2006
Drucken
Teilen mit Twitter
Ein Karussell macht Kinder zu halben Erwachsenen und Erwachsene zu Kindern. Das gibt den Kindern die Möglichkeit, sich einmal an den Erwachsenen zu rächen.

Grund dazu haben alle, die der Herr der Diebe, ein 15-jähriger in Venedig unter seine Fittiche genommen hat, etwa die beiden Waisenkinder Bo und Prosper, die auf der Flucht vor dem bösen Onkel und der bösen Tante in Venedig gelandet sind.

Die Diebe sollen einen verlorengegangenen Flügel für das Karussell stehlen, um es wieder zum Laufen zu bringen.

Dabei gibt es Hindernisse, wie etwa den Privatdetektiven, der den einen der Waisenkinder zurück bringen sollen.

Die Ereignisse sind dramatischund gelegentlich auch schräg in Szene gesetzt.

Ein phantasievoller Kinderfilm mit beeindruckendem Bild nach dem Buch von Cornelia Funke, der den Kindern Spass macht.
STECKBRIEF
Filmtitel:
Herr der Diebe
Herkunft:
Europa
Label:
Warner
Jahr:
2005
Regie:
Richard Claus
Darsteller:
Aaron Johnson, Jasper Harris, Rollo Weeks, Alice Connor, George MacKay, Lathaniel Dyer, Jim Carter, Caroline Goodall
Code:
2
Sprache:
deutsch, englisch
Genre:
Drama
Untertitel:
deutsch, englisch, holländisch, deutsch für Hörgeschädigte, englisch für Hörgeschädigte
Ausstattung:
Trailer, verpatzte Szenen, nicht verwendete Szenen, Hinter den Kulissen, Moscas Animation
Bildformat:
2,35:1 - 16:9
Tonformat:
Dolby Digital 5.1
Bildwertung:
9
Tonwertung:
8
Preis:
29.8
Bezugsquellen
Wettbewerb