25. Juni 2018 | seit 1999
FILMREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
29. Mai 2006
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Auf einem Bauernhof mit traditionellen Hierarchien, in dem die Zeit stillgestanden zu sein scheint, vollzieht sich ein erst stiller, dann aber umso heftigerer Umbruch.

Der Knecht Pipe, seit mehr als dreissig Jahren eine treue und zuverlässige Arbeitskraft, kauft sich mit seiner Altersrente ein Mofa.

Diese für die Bauernfamilie völlig unverständliche Anschaffung verändert schlagartig sein Leben.

Der Saisonnier Luigi hilft ihm dabei, allmählich das Gleichgewicht auf den zwei heimtückischen Rädern zu finden. Nach zahlreichen wackligen Versuchen unternimmt Pipe erste Entdeckungsfahrten in der näheren Umgebung und beginnt darüber, seine Arbeit zu vernachlässigen.

Auf einem dieser Ausflüge lernt er eine Gruppe von jungen Motorradfahrern kennen, die er an eine Motocross-Veranstaltung mit Festplatz begleitet. Mit verhängnisvollen Folgen.

Yves Yersins sorgfältiger und poetischer Film schildert auf heitere Art den glaubhaften und einleuchtenden Prozess einer Selbstbefreiung. Einer der subtilsten und originellsten Filme zum Thema 'Freiheit auf Rädern'.
STECKBRIEF
Filmtitel:
Les petites Fugues
Herkunft:
Schweiz/Frankreich
Label:
Warner
Jahr:
1979
Regie:
Yves Yersin
Darsteller:
Michel Robin, Fabienne Barraud, Fred Personne, Dore De Rosa, Mista Préchac, Laurent Sandoz, Nicole Vautier
Code:
2
Sprache:
deutsch, französisch, italienisch, CH-deutsch
Genre:
Drama
Untertitel:
deutsch, englisch, spanisch
Ausstattung:
Trailer, Filmografie
Bildformat:
1,78:1 - 16:9
Tonformat:
Dolby Digital 2.0
Bildwertung:
7
Tonwertung:
6
Preis:
32.8
Bezugsquellen
Wettbewerb