25. November 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
Seite 1 / 2
ARTIKEL
Publikationsdatum
8. Januar 2017
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Ein neuer 20-Megapixel-Bildsensor, ein neuer 5-Kern-Bildprozessors, eine Dual-IS-Bildstabilisierung in 5 Achsen und das, gemäss Panasonic, schnellste Hybrid-AF-System (DFD), das es je gab, machen das neue Multitalent Lumix GH5 zum idealen Werkzeug für Foto-Enthusiasten und professionelle Videografen.

Mit grossem OLED-Sucher mit 3,7 Megapixel, wetterfestem Magnesiumgehäuse, flexiblem Dual-SD-Karteneinschub, Bluetooth LE, WiFi, überarbeiteter Joystick- und Touchscreen-Bedienung und vielen weiteren Neuerungen setzt die GH5 neue Massstäbe und erreicht laut Hersteller eine Bildqualität wie noch keine andere DSLM-Kamera zuvor (DSLM = Digital Single Lens Mirrorless, digitale spiegellose Systemkameras).

Zudem erlauben es 4K-60p/50p-Video und 6K-Foto mit 18 MP Auflösung bei 30 B/s, die entscheidenden Momente auf den Punkt treffsicher im Bild festzuhalten.

Für Video-Profis bietet die GH5 als erste DSLM-Kamera überhaupt eine unbegrenzte interne Videoaufzeichnung mit 4K 60p/50p und 4K 30p/25p 4:2:2 10 bit sowie zahlreiche andere professionelle Funktionen und Einstellmöglichkeiten.

Ihr neuer digitaler Live-MOS-Sensor bietet mit 20,3 Megapixeln eine 25 Prozent höhere Auflösung als die GH4 und verzichtet zudem auf den Tiefpassfilter vor dem Sensor. Die Kamera kommt mit einem neuen Venus-Engine-Bildprozessor, der besonders die Wiedergabe natürlicher Detailstrukturen verbessert. Eine Multi-Pixel-Helligkeitsanalyse sorgt durch die Erfassung einer 9x grösseren Pixel-Fläche während des De-Mosaicing-Prozesses für klare, scharfe Bilder mit präziser Detailwiedergabe.

Eine intelligente Detailverarbeitung analysiert die Charakteristik jedes einzelnen Pixels um festzustellen, ob das Pixel zu einem Flächen-, Detail- oder Kantenbereich im Bild gehört, um es dementsprechend optimal zu verarbeiten. Das Ergebnis sind detailgenaue und dennoch natürliche Bilder mit feinsten Details und ohne unnatürliche Artefakte an Kanten.

Zudem erkennt eine dreifache Farbanalyse nicht nur Farbton und Sättigung, sondern auch die Helligkeit, um eine optimale Anpassung der einzelnen Werte zu ermöglichen. Ergebnis ist gemäss Panasonic eine satte Farbwiedergabe von den dunkelsten bis zu den hellsten Bildbereichen.

Mehr Megapixel: Der neue Live-MOS-Bildsensor hat eine 25 Prozent höhere Auflösung als die GH4 und arbeitet ohne Tiefpassfilter vor dem Sensor.

Die bisherige Multi-Process-NR (Rauschminderung) wurde zur High-Precision-Multi-Process-NR weiterentwickelt. Sie verbessert die Genauigkeit der Rauscherkennung um den Faktor 4 im Vergleich zum früheren Bildprozessor und führt zu einem entsprechend besseren Erhalt von Motivdetails auch nach dem Rauschunterdrückungsprozess. Dies ermöglicht saubere, scharfe Bilder selbst bei hohen ISO-Werten bis zu ISO 25'600.

Die Lumix GH5 bietet eine Dual-IS (Bildstabilisierung) um 5 Achsen, die Verwacklungen bei Foto- und Videoaufnahmen inklusive 4K-Video noch effektiver unterdrückt. Die Kombination von O.I.S. (optischer Bildstabilisator mit 2 Achsen im Objektiv) und B.I.S. (Gehäusestabilisator mit 5 Achsen in der Kamera) kompensiert stärkere Kamerabewegungen, als es mit konventionellen Systemen möglich ist.

Dazu steuert ein hochpräziser Gyro-Sensor sowohl O.I.S. wie B.I.S. unter Berücksichtigung der Aufnahmebedingungen und spezifischen Objektivdaten mit dem Ergebnis, dass mit bis zu 5 EV-Stufen und längeren Belichtungszeiten aus freier Hand fotografiert und gefilmt werden kann.

Die Lumix GH5 bietet verschiedene Verschlusssysteme. Neben einem mechanischen Verschluss mit 1/8000s kürzester Verschlusszeit hat die Kamera einen elektronischen 1.-Vorhang-Verschluss mit 1/2000s und ohne Verschlussvibration vor der Aufnahme, der zudem die Kurzzeit-Blitz-Synchronisation erlaubt. Ein rein elektronischer Verschluss schliesslich funktioniert ohne jegliche mechanische Vibration mit bis zu 1/16'000s.

Weiterentwickelte Autofocus-DFD-Technologie

Die Lumix GH5 kommt mit einer neuen verbesserten «Depth from Defocus»-Kontrast-AF-Technologie. Sie berechnet nicht nur den Motivabstand aus zwei Bildern mit verschiedenen Schärfe-Ebenen, sondern analysiert zudem die Form, Grösse und sogar Bewegung des Motivs umfassend. Dank des neuen Venus-Engine-Bildprozessors ist die Zeit zum Messen des Abstands zum Motiv 6-mal kürzer, während das Berechnen beim Fokus-Tracking 2-mal schneller erfolgt.

Die Geschwindigkeit des Sensorantriebs während der Autofokussierung im Foto-Modus wurde auf 480 B/s erhöht. Das ist 2-mal schneller ist als noch bei der GH4. So arbeitet der Hochgeschwindigkeits-AF der GH5 bei voller Auflösung in etwa 0,05 s mit 12 (AFS) / 9 (AFC) B/s bei Serienbelichtungen mit mechanischem Verschluss.

Durch genaues Analysieren jedes einzelnen Serienbildes erreicht er eine bis zu 200 Prozent höhere Präzision mit minimalen Bewegungserfassungsfehlern und so eine höhere Verfolgungstoleranz gegenüber bewegten Objekten.

Für eine noch präzisere Fokussierung wurde die Anzahl der Fokusfelder von 49 auf 225 erhöht. Die Benutzer können eine Gruppe von Fokusfeldern passend zum Motiv definieren und sie mit dem neuen Joystick für den rechten Daumen einfach steuern, ohne das Motiv aus den Augen zu lassen. Dies ist auch beim Blick durch den Sucher möglich und wenn man den Finger vom Auslöser nimmt.

Wenn der Schärfepunkt bei normaler Fokussierung einmal nicht den Vorstellungen des Benutzers entspricht, ermöglicht es die Lumix GH5 mit ihrer Post-Focus-Funktion, noch nach der Aufnahme einen bestimmten Fokuspunkt auszuwählen. Das ist besonders hilfreich bei Situationen wie Makroaufnahmen, bei denen eine besonders präzise individuelle Fokussierung gefordert ist.

Darüber hinaus bietet die Kamera eine Focus-Stacking-Funktion. Wenn es zum Beispiel bei Makrofotos nicht möglich ist, den Fokus gleich bei der Aufnahme gezielt auf verschiedene Bereiche zu legen, gestattet Focus-Stacking den Benutzern, mehrere Bilder des gleichen Motivs mit verschiedenen Fokuspunkten aufzunehmen und daraus ein Foto mit der Schärfe auf den gewünschten Details zu generieren.

Automatische Belichtungsreihen sind mit unterschiedlichen Werten für Helligkeit, Weissabgleich, Fokus und Blende möglich.

6K-Foto-Funktion

Die neue 6K-Foto-Funktion mit 18 Megapixel Auflösung ermöglicht es, entscheidende Momente mit 30 B/s zu erfassen, indem man das Foto mit dem besten Timing aus der 6K-Serienbild-Datei extrahiert.

Die 4K-Foto-Funktion wurde weiter verbessert, sodass jetzt Highspeed-Aufnahmen mit 60 B/s in 8-Megapixel-Auflösung und mit unlimitierter Aufnahmelänge möglich sind. Ein eventueller Rolling-Shutter-Effekt wird dabei automatisch herausgerechnet.

Durch die Kompensation der Signalinformationen zwischen den Einzelbildern ermöglicht der Venus-Engine-Bildprozessor eine nachträgliche Bildoptimierung, die Verzerrungen korrigiert und das Rauschen bei der Wiedergabe oder beim Extrahieren von Bildern aus der 6K/4K-Burst-Datei reduziert. Folge sind deutlich bessere Bildergebnisse bei Aufnahmen mit kurzen Verschlusszeiten und hohen ISO-Werten oder aus einer Schwenkbewegung heraus.

Solid und wetterfest

Die Hauptstruktur des handlichen Lumix-GH5-Gehäuses besteht aus Magnesiumlegierung und je einem Vollguss-Front-/Rück-Rahmen. Die solide Konstruktion und die Abdichtung jeder Verbindung, Taste und jedes Einstellrades macht die Kamera nicht nur spritzwasser- und staubdicht, sondern auch frostsicher bis zu -10 Grad Celsius. Der robuste mechanische Verschluss der GH5 ist für rund 200'000 Auslösungen ausgelegt.

Die GH5 ist als erste Lumix mit einem doppelten SD-Speicherkarten-Steckplatz für Hochgeschwindigkeits-Hochleistungs-UHS-II-Karten ausgestattet. Benutzer können damit flexibel zwischen verschiedenen Speicheroptionen wählen.

Die Lumix GH5 ist mit einem grossen elektronischen Sucher ausgestattet. Dank seiner starken Vergrösserung von ca. 1,52x/0,76x (35 mm KB) ist er besonders übersichtlich. Das scharfe, schnelle OLED-Display bietet eine hohe Auflösung von 3,7 Mio. Bildpunkten und zeigt 100 Prozent des Bildfeldes. Auch der statische 3,2“-/ 8-cm-Touchscreen-LCD-Monitor mit einer Auflösung von 1,6 Mio. Bildpunkten gibt rund 100 Prozent des Bildfeldes wieder.

Die Menüstruktur und -grafik wurde bei der GH5 verbessert, 23 individuell bevorzugte Menü-Einträge können in "Mein Menü" gespeichert werden.

Hart im Nehmen: Das solide Magnesiumgehäuse der Lumix GH5 ist spritzwasser- und staubdicht und bis zu -10 Grad Celsius frostsicher.
Wettbewerb