25. April 2018 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
10. Januar 2018
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Ed Meitner gehört zu den Perfektionisten, wenn es um Digital/Analog-Wandler geht. Seine Spitzenwandler geniessen einen legendären Ruf, ob nun unter der Marke Meitner oder unter emmLabs. Gerade wegen dem Kultstatus des Meisters sorgt sogar ein so genanntes «Upgrade», das zudem auch noch mit dem todlangweiligen Kürzel V2 daherkommt, für Furore.

Ursprung des V2-Upgrades ist der DA2 von emmLabs. Im Anschluss an die Lancierung dieses «Überwandlers» entschloss sich Meitner, den Meitner MA-1 und den emmLabs DAC2X substanziell aufzuwerten. Dabei ging es bei beiden DA-Wandlern nicht nur um Software, sondern auch um die Hardware.

Massgeblich verbessert wurde zum Beispiel die galvanische Trennung der USB-Schnittstelle. Dazu wurden die digitale Signalverarbeitung (MFAST2) und die Masterclock (MCLK2) grundlegend überarbeitet. Der Meitner Digital Audio Translator (MDAT2) rechnet alle eingehenden Daten neu auf das Achtfache des DSD-Standards hoch (DSD512). Die diskreten Meitner-Wandler arbeiten dementsprechend nun auch auf dem Niveau von DSD512.

Der klangliche Zugewinn soll mit jeder digitalen Quelle so beeindruckend sein, dass der Preis für das Upgrade (2290 CHF) angemessen erscheint.

avguide.ch meint

Die Nachhaltigkeit ist bei solchen Spitzengeräten und der damit verbundenen Investition sehr wichtig und fördert das Vertrauen der Kunden. Das V2-Upgrade unterstützt diese Nachhaltigkeit.

Wettbewerb