25. September 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
2. September 2016
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Im Rahmen der IFA 2016 stellte Samsung gleich zwei neue Smartwatch-Modelle vor: Zum einen die Gear S3 Frontier, zum anderen die Gear S3 Classic. Sie treten die Nachfolge der Gear S2 an und erfrischen den noch jungen Smartwatch-Markt.

Die beiden Modelle sollen verschiedene Nutzergruppen erreichen. Die Frontier will mit ihrer Leistungsfähigkeit und Robustheit überzeugen, während die Classic versucht, die potenziellen Käufer mit ihrer Optik zu überzeugen.

Die Uhren lassen sich unterschiedlich gestalten. Beim Armband kann man zwischen drei Optionen wählen, die Samsung anbietet. Doch es soll auch möglich sein, die Uhren mit allen gewöhnlichen 22-Milimeter-Armbändern zu kombinieren. Beim Oberflächen-Design hat man die Wahl zwischen 18 Varianten.

Die Gear-S3-Modelle laufen mit dem Betriebssystem Tizen – einer Eigenentwicklung von Samsung. Zudem sind die Uhren so "smart", dass man mit ihnen bezahlen kann, sofern ein entsprechender Bezahldienst verbunden wird. Dies funktioniert mithilfe des NFC-Funkstandards.

Die Smart-Uhren gelangen voraussichtlich Ende Oktober 2016 auf den Markt. Der Preis beläuft sich bei beiden Modellen auf 449 CHF.

Wettbewerb