22. Oktober 2017 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
10. Januar 2009
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Wie Apple an der Macworld in San Francisco bekanntgab, konnte sich das Unternehmen mit den vier grossen Labels EMI, Sony, Warner und Universal einigen.

Bei iTunes sind bereits rund acht der zehn Millionen Songs DRM-frei erhältlich. Die restlichen zwei Mio. Songs sollen bis April ebenfalls über einen geringen Aufpreis von DRM befreit werden können.

Parallel dazu wird die seit 2003 etablierte Kostenstruktur für einzelne Lieder nicht zuletzt wegen Interventionen der grossen Labels aufgeweicht. Neben den bekannten 99 Cent pro Song sollen einzelne Songs ab sofort auch billiger um 0,69 aber auch teurer um 1,29 Euro angeboten werden können.

Der iPhone-iTunes-Store kann nun auch über 3G-Verbindungen genutzt werden.

Wettbewerb