25. August 2019 | seit 1999
TESTBERICHT
Seite 1 / 5
ARTIKEL
Publikationsdatum
7. Juni 2019
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Das deutsch-holländische Unternehmen Kii Audio hat ein heisses Eisen im Köcher: Der DSP-Aktivlautsprecher Kii THREE verpackt eine geballte Ladung an modernstem High-Tech elegant in einem schick designten, kompakten Lautsprecher. Das Ziel der Ingenieure war es, sowohl für Tonstudio- wie auch für anspruchsvolle Heimanwender einen Aktivlautsprecher zu schaffen, der die Musik möglichst unverfälscht und von der Raumakustik unbeeinträchtigt direkt zum Hörplatz bringt. Kii THREE ist optional mit dem sogenannten BXT-Modul erweiterbar, das unter anderem die Basswiedergabe bis zu 20 Hz verstärkt. Wir haben uns beide Versionen angehört und waren schwer beeindruckt.

Behind the scenes

In den Kii THREE stecken jede Menge Know-how und ein immenser Entwicklungsaufwand. Gegründet wurde Kii Audio im Jahr 2014. Für die technologische Kompetenz stehen an erster Stelle Bruno Putzeys und Bart van der Laan. Ersterer ist ein renommierter Digitalspezialist: So hat er unter anderem UcD- sowie Ncore-Class-D-Verstärker (für Hypex) entwickelt und sich aber auch bei Studio-Abhörlautsprechern (Grimm Audio LS1) einen Namen gemacht. Van der Laan hat ausgiebige Erfahrung in der Entwicklung von Embedded Software und DSP-Programmierung vorzuweisen. Kii-Audio-CEO Chris Reichardt kann auf langjährige Erfahrung im Vertrieb von Pro-Audio und HiFi zurückblicken.

Die Kii-THREE/BXT-Kombi beeindruckte auch an der diesjährigen High End in München.

Das Unternehmen ist im deutschen Bergisch-Gladbach beheimatet und beschäftigt derzeit rund 15 Mitarbeiter. Produziert wird in Vaassen bei Apeldoorn, Holland. Die Devise der jungen Firma lautet wohl, mittels «Hardcore Engineering» und modernster Digitaltechnik Aktivlautsprecher der Extraklasse auf den Markt zu bringen, welche die Musikwiedergabe sowohl zuhause beim betuchten HiFi-Enthusiasten wie auch im Tonstudio revolutionieren sollen.

Die Kii THREE und Kii THREE BXT sind keine Produkte unter vielen: Sie bilden derzeit das gesamte Portfolio des jungen Unternehmens. Dies zeugt von grossem Vertrauen in ihre Qualitäten – ein Vertrauen, das nach unserem Hörtest absolut gerechtfertigt erscheint. Kii Audio pflegt für die beiden Modelle eine möglichst hohe Qualitätssicherung: Jeder Lautsprecher ist innerhalb enger Toleranzen quasi identisch. Dies geschieht nicht nur mittels Selektion der verwendeten Komponenten. Jeder produzierte Lautsprecher wird auch noch individuell ausgemessen. Daraus werden Korrekturfilter-Daten generiert und im DSP gespeichert. Somit ist eine gleichbleibend hohe Wiedergabetreue garantiert, denn auf der digitalen Ebene können kleinere Toleranzen verlustfrei ausgebügelt werden. Darüber hinaus erhalten Erstbesitzer (nach Registrierung) eine Werksgarantie von fünf Jahren ab Kaufdatum. Eine solche Garantie ist bei Aktivlautsprechern nicht unerheblich, denn im Unterschied zu Passivlautsprechern kann bei der Elektronik theoretisch immer mal was passieren.

Übersicht zu diesem Artikel
Seite 1:
Seite 2:
Seite 3:
Seite 4:
Seite 5:
Wettbewerb