19. August 2018 | seit 1999
TESTBERICHT
ARTIKEL
Publikationsdatum
19. Mai 2008
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Da liegt er also. Mit seinen knapp sieben Zentimetern Höhe, der in glanzschwarz gehaltener Blende und der (Quasi-) Chromschublade sieht der neue Philips DVD-Recorder, DVDR5520H sehr edel aus und passt mit seinem Design zu allen neuen Flachbildschirmen. Auch die im Kreis angeordnete Frontbedienung macht sich sehr gut. Doch nicht nur das Optische passt, auch mit den inneren Werten ist der Recoder durchaus befugt auf dem neuen Sideboard neben dem HD-LCD oder Plasma Platz zu nehmen.

Bis zu 140 Stunden Aufnahme in DVD-Qualität

Um in den unendlichen Weiten der modernen Unterhaltungselektronik zu überleben, spielen bei einem DVD-Recorder, neben der immer wichtiger werdenden Optik, vor allem die Ausstattung und die Anschlüsse eine grosse Rolle.

Über mangelnde Ausstattung kann sich der DVDR5520H nicht beklagen. Neben des „normalen" Tuners hat er von seinen Entwicklern einen DVB-T-Tuner für den Empfang der digital-terrestrischen Signale spendiert bekommen. Zwar bringt es dem Benutzer im Kabelnetz keine Vorteile, dafür brauchen Personen in Randgebieten, wo der Empfang noch über die Luft funktioniert keinen extra Receiver um ihr Programm aufzuzeichnen. 


Auf den ersten Blick etwas viele Flachbandkabel: Der DVD-Recorder mit Technik prall gefüllt
Betrachtet man das Innenleben (welches auf den ersten Blick etwas chaotisch aufgebaut ist) weiter, erkennt man neben dem Hybrid-Tuner eine 160 GB Festplatte auf die sich etwa 140 Stunden Filmmaterial in DVD-Qualität aufzeichnen lässt (beim Schwestermodel, dem DVDR5570H, ist die Festplattengrösse 250 GB und die Aufnahmedauer in DVD-Qualität etwas über 200 Stunden). Auch der Lüfter an der Geräterückseite macht einen sehr guten Eindruck und stört den Filmgenuss dank seiner Kugellagerung und seinem sehr geräuscharmen Modus kaum.

Zukunftssicherung durch hohe Anschlussvielfalt

Mit einer grosse Anschlussvielfalt geht der DVDR5520H einer langen Zukunft entgegen. Neben dem schon bald standardisierten HDMI (720p oder 1080i) Anschluss bringt das Gerät zwei Scartanschlüsse, sowie einen S-Video und einen SVBS-Ausgang mit, damit auch „Nicht-HDReadyTV-Besitzer" den Rekorder nutzen können.

Auch fehlen weder Anschlüsse für die digitale (über einen Koax-Out) noch die analoge Tonübertragung (Cinch). Sogar ein digitaler Audio Input (Koax) wurde dem Gerät spendiert. Schade ist nur, dass die optischen Verbindungen für digital Audio fehlen, da diese bei vielen Heimkinoreceivern eher vorhanden sind als die Koaxanschlüsse.

So kann der Weg in die Zukunft sicher begangen werden: Anschlüsse in Hülle und Fülle
Diskret verborgen unter der herunterklappbaren Frontblende, bildet ein weiteres Trio Chinch- begleitet von einem SVHS-Anschluss den „Cam1" Input, während ein DV-Anschluss den „Cam2" Input abdeckt und somit der Homevideokamera eine Schnittstelle zum Recorder bietet. Ausserdem findet sich unter der Klappe ein HiSpeed USB2 Anschluss, über welchen sich auf eine externe Quelle zugreifen lässt, um ganz einfach Musik-, Foto-, und Filmmaterial (inklusive DivX) über den DVDR5520H abzuspielen und auf die Festplatte zu kopieren.

Brennfunktion, EPG und Abspielformate

Auch ein Elektronischer Program Guide (EPG), bei Philips "GUIDE Plus+" genannt, darf natürlich nicht fehlen. Das System kann nicht nur als digitale Fernsehzeitschrift genutzt werden, auch Aufnahmen können mittels wenigen Tastenkombinationen einfach geplant und aufgezeichnet werden. Die lästige Eingabe des Sendungstitels nach der Aufnahme entfällt. Dank der automatischen Beschriftung lassen sich Aufzeichnungen auf der Festplatte schnell wieder finden.

Damit auf der Festplatte trotz 160 GB immer Platz frei bleibt für Aufzeichnungen, sollte Aufnahmen für die Langzeitarchivierung auf DVD gebrannt werden. Direkte Aufnahmen respektive Kopien von Festplatteninhalten sind auf DVD+R/RW, DVD-R/RW und DVD+R Double Layer möglich. Die gebrannten Medien hatten im Test nach dem finalisieren keine Probleme in anderen DVD-Playern abgespielt zu werden.

Auch die Liste der Wiedergabeformate für das Gerät ist lang. Komprimierungs-Formate wie MPEG1 und MPEG2 sowie DivX spielt der DVDR5520H eben so locker ab wie die Standart-Wiedergabemedien CD-R/CD-RW, DVD+R Double Layer, DVD+R/+RW, DVD-R/-RW, DVD-Video, Video CD/SVCD.

Harziger Start

Nachdem man alle Kabel richtig eingesteckt hat und alle Verbindunngen funktionieren geht es an die Sendersuche, die der Recorder vollautomatisch ausführt. Aber schon bald merkt man, dass das Gerät etwas langsam auf Befehle der Fernbedienung reagiert und der automatische Suchlauf dauert eine halbe Ewigkeit. Wenn man einenen neueren Philips Fernseher hat, werden die Sendereinstellungen aber direkt vom TV übernommen und man kann auf die Sendersuche am Rekorder verzichten.

Auf Fernsehern mit grosser Diagonale fällt die leider nicht gerade perfekt Bildqualität des PAL-Tuners auf. Die Farbtreue und Kontrastschärfe sind nicht optimal. Dank den vielfälltigen Einstellungsmöglichkeiten des Gerätes lässt sich die Bildeinstellung jedoch nachjustieren, so dass man trotz der eingeschränkten Tunerqualität ein weitgehend gutes und saueres Bild erhält.

Während der Testphase hängte sich der Rekorder nach einem Medienwechsel bisweilen auf und musste komplett neu gestartet werden. Ein Update der Firmware dürfte hier mit der Zeit Abhilfe schaffen.

Mach sich gut: Auf jedem Sideboard ist der DVDR5520H ein Blickfang

Dauerhafte Aufzeichnung & Werbeunterdrückung

Ganz genial sind hingegen sind die vielen ausgeklügelten Sonderfunktionen, die das Gerät mit sich bringt. Die eigentliche Time-Shift Funktion des DVDR5520H, welche es erlaubt ein laufendes Liveprogramm jederzeit zu pausieren (wenn zum Beispiel das Telefon klingelt) ist bei Philips einzigartig aufgebaut.

„One Touch Pause Live TV" nennt sich das System bei dem nach Einschalten des Gerät das eingestellte Programm immer aufgenommen wird. Der auf der Festplatte eigens dafür reservierte Pufferspeicher hat Platz für mehrere Stunden Aufnahme und wird automatisch nach und nach oder beim Ausschalten des Geräts wieder gelöscht. So kann in jedem Fall eine Szene nochmals geschaut werden, falls man etwas verpasst hat. Ausserdem besteht die Möglichkeit zurück zu spulen und dann die entsprechende Sendung von dem Punkt an (dauernd) aufzuzeichnen.

Mit der Funktion "Instant Replay" kann man wichtige Szenen in einem Film oder Sportereignis mit einem Tastendruck sofort noch einmal anschauen. Die Festplatte kann jede Szene wiederholen und dabei gleichzeitig das Programm weiter im Hintergrund aufnehmen.

Sehr interessant und gut umgesetzt ist auch die automatische Werbeausblendung. Nach Beendigung einer Aufnahme läuft im Hintergrund automatisch ein Programm welches die Werbung erkennt und markiert. Der DVDR5520H braucht für diese Funktion zwar ein paar Minuten, danach wird man aber mit einem werbefreien Fernsehgenuss belohnt. Beim Betrachten des Films oder der Sendung kann die Werbung mit einem Knopfdruck übersprungen werden.

Klar haben die TV-Sender an solchen Funktionen gar keine Freude und Gerüchten zur Folge sind sie schon daran, sich Tricks einfallen zu lassen, um derartige Funktionen auszubremsen.

Viel Bedienkomfort

Sauber und klar Strukturiert: Die Fernbedienung des DVDR5520H funktioniert makellos

Wie schon kurz erwähnt verfügt das Gerät über ein sehr ausgeklügeltes EPG System. Darüber könnte man aber einen ganzen, eigenen Testbericht verfassen. Kurz erklärt:  "GUIDE Plus+" sucht sich die Daten aller empfangenen Programme der nächsten Tage automatisch aus dem Teletext und zeigt sie übersichtlich in einem Bildschirmmenü an. Dort wählt man die aufzunehmenden Sendungen einfach per Knopfdruck zur Aufnahme aus und fertig ist die Programmierung.

Eigenheiten wie wöchentliche Wiederholungen oder Zugaben bei den Aufzeichnungslängen können ausserdem individuell gewählt werden. Natürlich sind auch manuelle Programmierung von TV-Sendungen z.B. über ShowView nach wie vor möglich.

Die Fernbedienung liegt sehr gut in der Hand und ist klar gegliedert. Wenn man die Funktionen der Fernbedienung erstmal kennt, ist alles kinderleicht. In der Mitte ist sie mit einem multifunkionalen Drehrad ausgstattet, welches es erlaubt sehr präzise vor und zurück zu spulen, oder sich im Menü zu bewegen.

Die Funktionen des DVDR5520H sind so ausführlich, dass alles auf über 100 Seiten Bedienungsanleitung zusammengefasst werden muss. Die Beschreibung der Funktionen sind zwar ausreichend, aber einige Passagen etwas kompliziert. Für technische Laien, dürfte es hier punktuell etwas knifflig werden. Doch auch hier gilt: Übung macht den Meister. Und wenn man erst mal Meister dieses Geräts ist, hat man bestimmt ein sehr nützlich Stück Technik auf seinen Sideboard stehen.

Fazit

Die einfache Senderprogrammierung, die tolle Ausstattung und viele nützliche Funktionen wie die automatische Werbeunterdrückung oder der extrem lange Speicher für die Timeshift-Funktion machen das Gerät attraktiv und komfortabel. Bei der Bildqualität des analogen PAL-Tuners wäre im Vergleich mit ähnlichen Geräten noch mehr möglich. Ansonsten ist Philips mit ihrem neuen Flaggschiff DVDR5520H ein sehr alltagstaugliches und leistungsfähiges Gerät gelungen.

STECKBRIEF
Modell:
DVDR5520H
Pro:
Werbeausblendung bei Wiedergabe;Extrem langer Timeshift-Speicher;Viele Anschlüsse;Schönes Design
Contra:
mässige Tunerqualität;Träge Reaktion bei Fernbedienungsbefehlen
Preis:
699.00 CHF
Hersteller:
Jahrgang:
2008
Vertrieb:
Masse:
435 x 340 x 67 mm
Gewicht:
6,5 kg
Farbe:
schwarz
Analog Input:
Cinch
Analog Output:
Cinch
Audioformate:
PCM, MPEG2 Multichannel, MP3, WMA, Dolby Digital
Aufnahmekapazität:
200 Std.
Digital Input:
Koaxialer Digital-Eingang
Digital Output:
Koaxialer Digital-Ausgang
Festplattenkapazität:
160 GB
Leistungsaufnahme:
42 W
Leistungsaufnahme Standby:
7 W
Schnittstelle:
USB-2
Speichermedien:
Harddisk, DVD-R
Videoaufnahme:
High Quality (HQ) , Standard Play (SP) , Standard Play Plus (SPP) , Long Play (LP) , Extended Play (EP) , Super Long Play (SLP) , Super Extended Play (SEP)
Videoformate:
MPEG1 , MPEG2 , DivX 3.11 , DivX 4.x , DivX 5.x , DivX 6.0 , DivX Ultra
Video Input:
FBAS,S-Video,i.LINK-DV
Video Out:
HDMI, Composite-Video (FBAS), S-Video,DVBT-Ausgang, SCART1, SCART2
Modell:
DVDR5570H
Preis:
799.00 CHF
Hersteller:
Jahrgang:
2008
Vertrieb:
Masse:
435 x 340 x 67 mm
Gewicht:
6,5 kg
Farbe:
schwarz
Analog Input:
Cinch
Analog Output:
Cinch
Audioformate:
PCM, MPEG2 Multichannel, MP3, WMA, Dolby Digital
Aufnahmekapazität:
300 Std.
Digital Input:
Koaxialer Digital-Eingang
Digital Output:
Koaxialer Digital-Ausgang
Festplattenkapazität:
250 GB
Leistungsaufnahme:
42 W
Leistungsaufnahme Standby:
7 W
Schnittstelle:
USB-2
Speichermedien:
Harddisk, DVD-R
Videoaufnahme:
High Quality (HQ) , Standard Play (SP) , Standard Play Plus (SPP) , Long Play (LP) , Extended Play (EP) , Super Long Play (SLP) , Super Extended Play (SEP)
Videoformate:
MPEG1 , MPEG2 , DivX 3.11 , DivX 4.x , DivX 5.x , DivX 6.0 , DivX Ultra
Video Input:
FBAS,S-Video,i.LINK-DV
Video Out:
HDMI, Composite-Video (FBAS), S-Video,DVBT-Ausgang, SCART1, SCART2
Wettbewerb