19. August 2018 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
15. November 2007
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Bereits der AVR-1508 hat das Zeug zur Audio/Video-Attraktion, was längst nicht nur an dessen neuem, ansprechenden Design liegt.

Das Einstiegsmodell ins erwachsene Heimkino-Vergnügen trumpft mit einer bärenstarken 7-Kanal-Endstufe auf. Sämtliche Verstärkerzüge sind mit einzelnen Leistungstransistoren (diskreter Aufbau) realisiert und bieten identische Leistungswerte (7 x 110 W, 6 Ohm).

Für bestmöglichen Raumklang in jedem Heimkino sorgt Audyssey MultEQ inklusive Original Audyssey Messmikrofon.

Die komfortable Einmessautomatik begnügt sich längst nicht damit, für die angeschlossenen Lautsprecher die optimalen Receiver-Einstellungen zu finden (Auto Setup). Audyssey MultEQ korrigiert auch Raumakustik-Probleme (Room EQ) an sechs frei wählbaren Hörpositionen.

Ebenfalls zu den klangfördernde Neuerungen zählt der Compressed Audio Restorer. Diese Eigenentwicklung analysiert und restauriert mit Hilfe komplexer Algorithmen die Audiodaten komprimierter Musikformate (MP3, WMA, AAC), damit sich selbst die speicherplatzschonenden Songs klanglich von ihrer besten Seite zeigen können.

Der weiterentwickelte Dock-Control-Anschluss erleichtert die iPod-Integration und macht die jüngste AV-Receiver-Generation fit für Computer, den Medienserver im Netzwerk und das Web.

Besondere Freunde bei der Installation dürften die HDMI-Schnittstellen (2 Eingänge / 1 Ausgang) unter anderem den Besitzern neuester Flachbildschirme und Projektoren bereiten, denn die Digitalschnittstellen entsprechen dem neuesten Standard 1.3a.

Als analoge Alternative zu den HDMI-Verbindungen ist der AVR-1508 zudem mit Video-Komponenten-Anschlüssen (3 Eingänge / 1 Ausgang) ausgestattet.

Letztere bietet der wahlweise in den Ausführungen Silber und Schwarz erhältliche AVR-1708 ebenfalls. Allerdings nehmen dessen hochwertigen Komponenteneingänge mit ihrer auf 100 MHz erweiterten Videobandbreite selbst hochauflösende HDTV-Signale (bis 1080 Zeilen) analog entgegen.

Die HDMI-Eingänge des AVR-1908 sind zudem bereits auf die entschlüsselten 7.1-Kanal-PCM-Digitaldaten der HD-Tonformate (Dolby TrueHD, DTS-HD Master) bestens vorbereitet.

Ein entscheidender Anteil an der hohen Bildqualität des AVR-1908 gebührt zudem der HDMI-Videokonvertierung (Composite, S-Video, Komponente zu HDMI). Dadurch reicht unabhängig von der Bildquelle eine einzige digitale Verbindung zum TV oder Projektor.

Der AVR-2308 verspricht mit Pure Direct ein völlig ungestörtes Stereovergnügen, Phono-MM-Eingang, einem besonders stabilen Netzteil mit drei getrennten Transformatoren sowie extrem stromstarken HC (High Current)-Leistungstransistoren gerade anspruchsvollen Musikhörern ein begeisterndes Stereo- und Multikanal-Klangerlebnis.

Dazu empfiehlt sich der AVR-2308 auch als Videomanager für höhere Aufgaben: Die bestens bewährte DCDi-Technologie von Faroudja übernimmt die Umwandlung der Interlaced-Signale in flimmerfreie Vollbilder (Progressive Signale) mit einstellbarem Progressive Modus für optimale Ergebnisse auch bei schwierigem Ausgangsmaterial.


Wettbewerb