20. August 2018 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
12. Mai 2003
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Die vier neuen MiniDV-Camcorder von Sony, DCR-TRV14, DCR-TRV19, DCR-TRV22 und DCR-TRV33, sind im Vergleich zu den Vorgängermodellen um ca. 30 Prozent kompakter geworden.

Glanzstück der Modellreihe ist die DCR-TRV33. Sie hat alles, was eine Mega Handycam braucht, um klasse Videofilme zu drehen: einen MegaPixel HAD CCD mit 1 070 000 Pixeln (brutto), ein Vario Sonnar Objektiv des Traditionsunternehmens Carl Zeiss und einen 10fach optischen (120fach digitalen) Zoom.

Ausgerüstet sind die Handycams mit der neuen, weiterentwickelten ImageMixer Software, welche mit Hilfe der USB Schnittstelle Videofilme ganz einfach als Video-CD auf CD-R/CD-RW brennt.

Die optimierte Akku-Restlaufzeit-Anzeige informiert den Filmer über die noch verbleibende Aufnahmezeit. Das bedienfreundliche Touch Panel mit Spot Focus- und Spot Meter-Funktion, hilft jedem Videographen, die besonderen Momente im Leben einzufangen.

Bei Berührung des scharf zu stellenden Objektes auf dem Display, stellt sich der Fokus über die Spot Focus-Funktion automatisch ein. Auf diesem Wege können mit der Spot Meter-Funktion auch zu dunkle Motive aufgehellt werden.

Neu bei der MiniDV-Handycam DCR-TRV33 ist ein optimierter 16:9 Modus mit einem grösseren Weitwinkel und höherer Bildqualität. Das Heimkinoerlebnis ist so noch eindrucksvoller, da die Pixelanzahl um 30 Prozent höher als beim herkömmlichen 16:9-Modus ist.

Die DCR-TRV33 kann auch Fotos aufnehmen. Und das in einer Auflösung von 1152 x 864 Pixeln. Die Bildqualität im Fotomodus der DCR-TRV33 wird durch das Progressive Shutter System unterstützt.

Mit dem Super SteadyShot gehören Wackler der Vergangenheit an. Einen intelligenten Zubehörschuh und einen integrierten Schnittcomputer besitzen nicht nur die DCR-TRV33, sondern auch die drei anderen Camcorder der Modellreihe.

Die DCR-TRV14, DCR-TRV19 und DCR-TRV22 sind mit ihren 800 000 Pixel HAD CCDs, 10fach optischen (120fach digitalen) Zoom und 2,5 Zoll Farb-LCD bestens ausgerüstet. In Verbindung mit den passenden InfoLithium-Akkus, etwa dem NP-QM91, sind die Handycams bis zu zwölf Stunden aufnahmebereit.

Alle MiniDV-Camcorder verfügen über eine Fotofunktion. Bei der DCR-TRV14 und der DCR-TRV19 werden die Fotos auf der Kassette gespeichert, bei der DCR-TRV22 und der Mega Handycam DCR-TRV33 zusätzlich auf den im Lieferumfang beigefügten Memory Stick. Dieser speichert aber nicht nur Bilder, sondern auch Kurzfilme im MPEG1-Format. Der MPEG EX-Modus erlaubt Filmaufnahmen bis zu 90 Minuten samt Ton auf einem 128 MB Memory Stick.

Die vier MiniDV-Camcorder, die DCR-TRV14, DCR-TRV19, DCR-TRV22 und die DCR-TRV33, können auch als Webcam eingesetzt werden. Über die USB-Schnittstelle werden die Camcorder an den PC angeschlossen. Mit einer Videokonferenz Software, beispielsweise Netmeeting (standardmässig ab Windows 98), lassen sich die MiniDV-Camcorder dann für die visuelle Live-Kommunikation verwenden.

Die DCR-TRV14 verfügt über eine i.LINK-Schnittstelle mit DV Ausgang, die anderen drei Camcorder gar über einen DV Ein- und Ausgang. Die DCR-TRV22 und DCR-TRV33 bieten zusätzlich einen analogen Ein- und Ausgang.

Die vier neuen MiniDV-Produkte enthalten ein PC-Kit im Lieferumfang. Dieses umfasst das USB Kabel, die Treiber Software und das weiterentwickelte Bildbearbeitungsprogramm ImageMixer.

Ausserdem sind im Zubehör inbegriffen der Akku NP-FM30, ein Ladeadapter, eine IR-Fernbedienung und ein Stereo AV-Kabel. Zusätzlich einen 8 MB Memory Stick bekommen die Käufer der DCR-TRV22 und der DCR-TRV33.
Wettbewerb