19. Dezember 2018 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
24. November 2005
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Bei verschiedenen Verstärkern und CD-Spielern von NAD und Myryad legt Rowen-Chef und Elektroingenieur Anton Aebischer zusätzlich Hand an, um die von der Fachpresse anerkannt hohe Klangqualität nochmals zu verbessern.

Für die Geräte der „Rowen Swiss Edition“ werden teils Erkenntnisse und Techniken aus den Rowen swiss-made Verstärkern angewandt.

Die Verstärker werden auf Stromstabilität gezüchtet, wobei Chefentwickler Anton Aebischer den NAD-Geräten L53 und C372 RSE wie auch dem Myryad Z140 RSE eine raffinierte Endstufenschaltung mit „negativer Ausgangsimpedanz“ spendiert.

Diese überwindet wie bei den Rowen Endstufen dynamische Verluste seitens der Lautsprecher und kompensiert einen grossen Teil der seriellen Verbindungsverluste.

Bei den CD-Spielern werden die analogen Ausgangskreise verbessert. Hierfür werden speziell audiophile Oparations-Verstärker eingesetzt und die Ausgangsfilter modifiziert. Die tiefere Ausgangsimpedanz mit 75 Ohm garantiert optimale Konditionen für eine hohe Verbindungsqualität.

Zum Lieferumfang bei CD-Spielern der Rowen Swiss Edition gehört zudem ein sehr hochwertiges Audio Cinch-Kabel Rowen HQB50.

Folgende Modelle sind in der Rowen Swiss Edition verfügbar: NAD C162RSE, C272RSE, C320RSE, C352RSE, C372RSE, CPP2RSE, C521RSE, C542RSE, C720RSE L53RSE, MYRYAD Z110RSE und Z140RSE

Rowen Swiss Edition bei Verstärkern ab CHF 200.-
Rowen Swiss Edition bei CD-Spielern ab CHF 250.-
Wettbewerb