15. August 2018 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
20. September 2002
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Der englische Marktführer zeigt uns seit 20 Jahren, dass Superklang nicht alle Welt kosten muss. Die neuen Serien A3.2 und A-308 setzen Zeichen und bieten preisbewussten Musikfans eine Auswahl erlesener Bausteine. Als Highlight lanciert Musical Fidelity zum Jubiläum die limitierte Serie TriVista mit einem SACD-Player und einem Verstärker mit weltweit nur 500 Exemplaren, von denen je 10 in die Schweiz kommen. Wie beim legendären Vorgänger NuVista sorgen im sehr robusten Druckguss-Gehäuse spezielle Vacuum-Röhren für ausgezeichneten Klang. Nuvistoren-Röhren mit Trioden-Schaltung sind eine Mischform von Transistoren und Glas-Vakuum-Elektronen-Röhren. Sie entfalten mehr Kraft als Glasröhren, sind aber in Ansteuerung und Zuverlässigkeit pflegeleicht wie Transistoren-Halbleiter. Zudem zeichnen sie sich durch Verzerrungsarmut aus. Das Klangbild zeigt dennoch die typische Röhrenwärme und Grundbetonung. Die britische Royal-Army setzt diese Röhren in der Nachrichten- und Funktechnik ein. Im CD-Player wird damit die analoge Ausgangsstufe verstärkt, wie beim Verstärker in reiner Class-A-Schalttechnik.
TriVista 300 Vollverstärker: 2 x 120 W Sinus, 6 Eingänge, symmetrisch, Fr. 8990.–
TriVista SACD: doppelete Wandler 24-Bit/192 kHz, Digital Direct Stream, Fr. 8990.–
Bausteine der Serie A3.2 ab Fr. 1490.– (Tuner), Serie A-308 ab Fr. 2990.– (Vorverstärker)

An der Ausstellung High-end in Pfäffikon SZ (20. bis 23.9.2002) sind die neuen Bausteine zu sehen und zu hören im Raum B-235.
Wettbewerb