21. August 2018 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
22. September 2003
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Die erfolgreiche Digitalkamera Lumix FZ1 hat eine Nachfolgerin, die kreatives Fotografieren geradezu herausfordert: Die DMC-FZ2 verfügt über ein kompaktes Leica DC Vario-Elmarit-Objektiv mit mehrfach vergüteten Linsen.

Der 12-fache optische Zoom und der CCD-Chip mit 2,11 Millionen Pixel stehen für qualitativ hochwertige Bilder, die auf die SD Memory Card abgespeichert werden.

Das zukunftsweisende Objektiv von Leica, der weltweit führenden Kraft in der Kamera- und Objektiv-Technologie, bietet eine Lichtstärke von F2,8 über den gesamten Zoombereich. Dieser 12-fache optische Zoom erstreckt sich – verglichen mit der Brennweite einer Kleinbildkamera – von 35 bis 420 mm. Damit werden auch weit entfernte Motive ganz nah herangeholt.

Ergänzend steht ein 3-facher Digitalzoom zur Verfügung. Bei den extremen Brennweiten, aber auch bei langen Verschlusszeiten, erweist sich der optische Bildstabilisator (Mega OIS) als Garant für verwacklungsfreie Aufnahmen. Im Makrobereich geht die Kamera bis auf 5 cm ans Motiv.

Mit dem 2,11 Megapixel-Chip zeichnet der DMC-FZ2 Bilder mit einer Auflösung von 1600 x 1200 im JPEG-Format (Fine oder Standard) auf die SD Memory Card auf. Serienaufnahmen mit 4 Bildern pro Sekunde (Mega Burst), zusätzliche Tonaufnahme, aber auch Videoaufnahmen in JPEG-Qualität mit 320 x 240 Pixel und 10 Bildern pro Sekunde ergänzen die Fotofunktionen. Dank kurzer Einschaltzeit, herausklappbarem Digitalblitz und diversen Aufnahmeprogrammen gelingen Schnappschüsse in jeder Situation.

Erst recht zum kreativen Werkzeug wird die FZ2 durch die manuelle Einstellung der Verschlusszeit von 1/2000 Sekunde bis acht Sekunden oder der Blende von F2,8 bis F8. Gegenüber der FZ1 beherrscht die FZ2 sowohl die Zeitautomatik wie auch die Blendenautomatik. Sie erlauben je nach Motiv und Gestaltungswunsch die Blende oder die Zeit vorzugeben. So können Hauptmotiv und Hintergrund gegeneinander abgehoben, Bewegungen eingefroren oder atmosphärische Lichtstimmungen kreiert werden.

Für die richtige Farbwiedergabe sorgen nicht nur die einstellbare Empfindlichkeit von ISO 50 bis ISO 400, sondern auch die verschiedenen Weissabgleiche. Die Farbtemperatur kann in 300 K-Schritten im Bereich +/- 1500 K eingestellt werden. Damit lassen sich auch besondere Farbstimmungen schaffen. Wie sich die Einstellungen auf das Bild auswirken, zeigt detailreich der 1,5 Zoll grosse LCD mit 114 000 Pixel.

Das Zubehör der in schwarz oder silber lieferbaren DMC-FZ2 umfasst eine SD Card mit 8 MB, ein Akku mit 680 mAh, das Netz-/Ladegerät, Audio-, Video- und USB-Kabel, die Software zur Bildübertragung und eine wirkungsvolle Sonnenblende.

Preis: Fr. 799.-
Wettbewerb