23. Oktober 2018 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
17. März 2003
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Mit einer Grösse von 86 x 67 x 20 mm und 120 g Gewicht wurde die Minolta DiMAGE Xt gegenüber ihrer Vorgängerin noch schlanker und leichter.

Weiterhin verbirgt sich das optische 3fach Zoom (37 - 111 mm KB) in jeder Situation vollständig im Inneren des Gehäuses. Das 20 mm flache Profil verändert sich nie.

Bereits nach 1.2 Sekunden ist die Xt betriebsbereit, und aufgenommene Bilder sollen, unabhängig ihrer Dateigrösse, in 0.2 Sekunden-Intervallen wiedergegeben werden können.

Das Kernstück der Kamera ist das opto-elektronische System, welches die Bildqualität ausmacht. Sie ist mit einem 3.3 Megapixel (3.2 Megapixel effektiv) 1/2.7 Zoll-Typ Interline CCD mit Primärfarbfiltern ausgestattet, woraus hochaufgelöste Bilder bis zum Format B4 resultieren (bei 150 dpi).

Minoltas Bildbearbeitungstechnologie CxProcess kontrolliert Schärfe, Kontrast und die Farbe, während das Farbrauschen durch das Rauschunterdrückungssystem minimiert wird.

Die DiMAGE Xt nimmt neben Bildern auch Videoclips mit Ton auf, wobei die Auflösung zwischen 160 x 120 und 320 x 240 gewählt werden kann.
In der XR-Filmsequenz können Clips aufgezeichnet werden, deren Länge nur von der Kapazität der Speicherkarte begrenzt werden.

Mit der E-Mail-Kopierfunktion lassen sich von gespeicherten Aufnahmen fürs Internet optimierte Kopien anlegen. Die Dateien werden via USB per Drag and Drop auf den Computer übertragen.
Mit der entsprechenden Software sind sogar Videokonferenzen möglich.

Zusätzlich erhältlich ist für die Xt das Unterwassergehäuse MC-DG 200, welches die Kamera bis 30 m Tauchtiefe zuverlässig schützt.

Erhältlich ist die DiMAGE Xt ab Mai 2003 für CHF 798.- in den Farben Silber, Rot und Schwarz.
Wettbewerb