18. Dezember 2018 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
11. Juni 2003
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Kompakt, preiswert, aber technisch sehr aufwändig ist das Einsteiger-Sets namens Stylus. Die magnetisch abgeschirmten Satelliten sind so kompakt, dass sie im Regal stehen oder fast unsichtbar an der Wand installiert werden können.

Der Doppelbass-Center findet Platz auf oder unter dem Fernseher und der Subwoofer steht elegant und entkoppelt auf Spikes in der Ecke. Apropos aktiver Sub: Stylus 5000A arbeitet mit einem 165 mm-Tieftöner und knapp 100 Watt Basspower. Der Subwoofer arbeitet nach dem Downfire-Prinzip, bei dem das Chassis nach unten gerichtet ist, die optimierten Bassreflexöffnungen aber den Zuschauer und Hörer direkt anstrahlen.

Wie beim Schmuckstein, der dem nächsten Heimkinoset den Namen gab, geht es beim Topas 5.1 A vorrangig um Schönheit und Design. Aluminium-Stranggussprofile bieten das optimale Heim für 55er Mittel- und 15er Titan-Kalotten-Hochtöner bei den Satelliten.

Der Center – im optimalen Querformat – verfügt noch über einen zweiten Mitteltieftöner und verträgt satte 80 Watt. Der edle Aktiv-Subwoofer trägt mit einer 140 Watt-Endstufe sein Gutteil zum Heimkino-Erlebnis bei.

Bass erstaunt wird sein, wer dieses Set zum Schwingen bringt. Denn das ansprechende Design verhüllt extrem feine Technik, die ein Wohnzimmer zum Logenplatz aufwertet.

Vier identische Front- und Rücklautsprecher spielen mit einem für die Sprachwiedergabe optimierten Center beim Symbol 5100A schon gewaltig auf. In allen fünf Boxen kommen 15 mm-Hochtöner mit Mylar-Folienkalotten zum Einsatz. Die mittleren und tieferen Töne übermitteln in dem Zweiwegesystem 85 mm große Tiefmitteltöner.

Damit es auch in kleinen Räumen und bei einer Fernseher-nahen Aufstellung nicht zu Farbfehlern im Bild kommt, sind alle in den faserverstärkten ABS-Kunststoff-Gehäusen untergebrachten Chassis magnetisch geschirmt.

Den „Bumms“ dazu liefert der Aktivsubwoofer. Seine 140 Watt starke Endstufe, seine in der Höhe verstellbaren Spikes, der eingebaute Limiter und die Einstellmöglichkeiten sorgen für ein Bassgewitter aus dem langhubigen 200er Tieftöner, das bis an die 25-Hertz Grenze hinab reicht. Klanglich kann Heimkino kaum schöner sein.

Die wichtigsten Informationen zu den Magnat Heimkino-Sets auf einen Blick:

Stylus 5000A:
5.1-Set mit vier ultrakompakten Satelliten (50 mm MT, 20 mm HT), SFr. 450.--,
Center im Querformat (2 x 50 mmMT, 20 mm HT) und Aktivsubwoofer (165 mm TT, 100 Watt-Endstufe, regelbare Übergangsfrequenz)

Topas 5.1A:
5.1-Set mit vier ultrakompakten Satelliten (55 mm MT, 15 mm HT), SFr. 790.--, Center im Querformat (2 x 55 mmMT, 15 mm HT) und Aktivsubwoofer (200 mm TT, 140 Watt-Endstufe, regelbare Übergangsfrequenz)

Symbol 5100A:
5.1-Set mit vier ultrakompakten Satelliten (85 mm MT, 15 mm HT), SFr. 850.--, Center im Querformat (2 x 85 mmMT, 15 mm HT) und Aktivsubwoofer (200 mm TT, 140 Watt-Endstufe, regelbare Übergangsfrequenz)
Wettbewerb