15. August 2018 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
12. Juli 2007
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Nach der Einführung der Playstation 3 stellt Sony mit dem BDP-S1E nun seinen zweiten Blu-ray Player in Europa vor. Er fügt sich nahtlos in die Sony High Definition World ein.

Der BDP-S1E gibt Videosignale in der Full HD-Auflösung von 1920 x 1080 Pixel progressiv wieder - also im Vollbildmodus 1080p.

Er gibt das HD-Signal in 1080i Full HDAuflösung auch über einen analogen Komponentenausgang wieder, allein der Vollbildmodus bleibt dem Weg über die HDMI-Schnittstelle vorbehalten.

Um das Kinoerlebnis zu vollenden, verfügt der BDP-S1E zusätzlich über einen 24p-True-Cinema-Modus: Er lässt Filme in der Original-Kino-Geschwindigkeit von 24 Bildern pro Sekunde ablaufen - falls er an einen Fernseher angeschlossen ist, der wie der neue Sony BRAVIA D3000 den 24p-Modus unterstützt.

Bisherige Player beschleunigen Filme um vier Prozent auf fernsehübliche 25 Bilder pro Sekunde und verfälschen sie dementsprechend.

Der BDP-S1E beherrscht zudem die Kunst des Video-Upscalings und rechnet die Bildinformationen einer Standard-DVD in eine Full HD-Auflösung bis hin zu 1080p um.

Der Farbeindruck wird unterstützt durch Sonys x.v.Colour-Technologie. Diese vergrössert den Farbraum beim Abspielen von Discs, die mit AVCHD-Camcordern aufgenommen wurden.

Die Videocodecs MPEG2, MPEG4-AVC und VC1 ergänzen das Repertoire des Blu-ray Players. Selbstverständlich gibt er auch jede CD und fast alle DVD-Formate wieder, von der DVD-R/RW bis zur DVD+R/RW. Sogar Discs mit Dateien im MP3- oder JPEG-Format spielt der BDP-S1E ab.

Mit dem Sony Blu-ray Player kommt dem Filmfreund aber nicht nur bislang unerreichte Bild- sondern auch Sound-Qualität in das Wohnzimmer. Denn der BDP-S1E bietet die Ausgabe eines Audiosignals mit acht Tonkanälen via HDMI sowie Dolby TrueHD, Dolby Digital plus und DTS HD (5.1 Kanal).

Alle für den Klang relevanten Bauteile sind von höchster Qualität - von der Konstruktion des Gehäuses über die Justierung des Laufwerks bis hin zu den schwingungsdämpfenden Füssen.

 

Wettbewerb