20. Juni 2018 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
13. März 2003
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Wie von einem führenden Heimkino-Spezialisten nicht anders zu erwarten, unterstützt der Denon AVR-2803 die neuesten Multichannel-Tonformate wie DTS-ES, DTS NEO:6, DTS 96/24, Dolby Digital EX oder Dolby ProLogic II in vollem Umfang.

Einer kleinen Sensation gleich kommt in dieser Preisklasse jedoch der Einsatz eines exquisiten 32Bit-DSPs, der bisher nur dem deutlich teureren Spitzenmodell der Traditionsmarke vorbehalten blieb.

Denon hat für die Home-Cinema-Trends immer ein offenes Ohr: So unterstützen alle hochwertigen AV-Receiver längst den zusätzlichen Surround-Back-Kanal, den DVD-Videos mit DTS-ES- oder Dolby Digital EX-Ton bereitstellen.

Wer das Klangpotenzial entsprechend aufbereiteter Filme richtig ausreizen möchte, benötigt einen AV-Receiver, der diese Formate ohne Qualitätseinbussen entschlüsseln kann und zudem im Idealfall die zusätzlichen Endstufenkanäle zur Ansteuerung zweier Surround-Back-Lautsprecher vorweisen kann.

Der neue AVR-2803 ist auf derart anspruchsvolle Aufgaben bestens vorbereitet. Eine 7-Kanal-Endstufe beschert den Anhängern eines 7.1-Boxensetups mit zwei Surround-Back-Lautsprechen absolut authentische Surroundeffekte.

Und wer bei der bewährten 5.1-Lautsprecherkonfiguration bleibt, profitiert ebenfalls von sieben baugleichen Endstufen. Denn die beiden nicht benötigten Leistungsverstärker können im Multiroom-Modus ein weiteres, vom Heimkino unabhängiges Lautsprecherpaar antreiben.

In der Signalaufbereitung kann der AVR-2803 auf die prominente Unterstützung eines 32 Bit-Fliesskomma-DSPs von Analog Devices zählen. Exakt derselbe Hochleistungsprozessor mit der Bezeichnung SHARC "Hammerhead" erledigt auch im besten Denon AV-Verstärker - dem AVC-A1SR diese rechenintensive Aufgabe mit Bravour.

In Formatfragen bleibt der neue AV-Receiver ebenfalls keine Antworten schuldig: Neben DTS-ES (Discrete 6.1 und Matrix 6.1) und Dolby Digital EX gibt die Neuheit DVDs mit DTS 96/24-Ton über 5.1-Kanäle in feinster Auflösung (24 Bit und 96 kHz) wieder.

Sollen konventionelle Stereo-CDs oder Filme auf VHS-Cassette gross aufspielen, überraschen die Surround-Systeme DTS NEO:6 und Dolby ProLogic II mit beeindruckendem Raumklang aus fünf oder sechs Lautsprechern.

Auf allen Kanälen sorgen hoch auflösende, differenziell angeordnete 24 Bit / 96 kHz-D/A-Wandler dafür, dass die Analogsignale präzise aufbereitet werden. Die diskret aufgebaute 7-Kanal-Endstufe beherzigt ebenfalls das Gleichheitsprinzip: Schaltungsaufbau und die mit jeweils 125 Watt an 6 Ohm beachtliche Ausgangsleistung sind auf allen Kanälen identisch.

Eine direkt in den Leistungstransistoren integrierte Arbeitspunktstabilisierung kompensiert mögliche Klangbeeinträchtigungen durch Temperaturschwankungen. Diese Massnahme bürgt für eine konstant hohe Klangqualität unabhängig von der Endstufenbelastung.

Fünf einstellbare Subwoofer-Übernahmefrequenzen (40, 60, 80, 100 und 120 Hz) erleichtern die perfekte Integration eines Bassmoduls in das Lautsprecher-Setup.

Damit der AVR-2803 auch als Stereoverstärker überzeugt, hat Denon seinen jüngsten Surround-Receiver mit einer Reihe klangfördernder Besonderheiten ausgestattet.

Beispielsweise deaktiviert der AVR-2803 seinen RDS-Tuner automatisch, sobald externe Quellen wie der DVD-Player den Ton angeben. Die abschaltbare Radiosektion kann damit ebenso den Signal/Rauschabstand deutlich verbessern wie der Direct-Modus. Letzterer ermöglicht die Wiedergabe einer Musik-CD oder einer Schallplatte in Reinkultur - also direkt über den Analogeingang und ohne die in diesem Fall unerwünschte digitale Nachbearbeitung.

Neben dem verkürzten Signalweg gebührt auch der rauscharmen Lautstärkeregelung (Variable Gain) mit einer verfeinerten Pegeleinstellung in 0,5 dB-Schritten ein entscheidender Anteil an dem hohen Klangniveau.

Die variable Audio Delay-Funktion gewährleistet, dass Ton und Bild selbst dann perfekt synchronisiert sind, wenn DVD-Player nach der zeitkritischen Progressive-Nachbearbeitung dem AV-Receiver optimierte Vollbilder zuspielt.

Ein Video-Spezialrelais mit 100 MHz Bandbreite ermöglicht das praktisch verlustfreie Umschalten zwischen den beiden hochwertigen Farbkomponenten-Eingängen. Damit garantiert der AVR-2803 optimale Bildqualität und höchsten Bedienkomfort selbst für den Fall, dass zwei Wiedergabequellen angeschlossen werden, der Projektor aber nur über einen Komponentenanschluss verfügt.

Damit dürfte der AVR-2803 für rundum gelungene Kinoabende bestens gewappnet sein. Und nicht nur das: Dank ausgewiesener Multiroom-Fähigkeiten spielt die Musik auf Wunsch auch in zwei Räumen. Entsprechende Zusatzlautsprecher vorausgesetzt, kann der AVR-2803 in zwei verschiedenen Hörzonen unterschiedliche Programmquellen in der jeweils gewünschten Lautstärke wiedergeben.

Und wer anstelle einer 7.1-Kanal-Konfiguration ein gängiges 5.1-Boxensetup wählt, kann die beiden Endstufen der in diesem Fall nicht benötigten Surround-Back-Kanäle nutzen und parallel dazu ein Lautsprecherpaar in einem zweiten Raum antreiben. Wie gesagt: Der Denon AVR-2803 tut das eine (für begeisternden Surround-Sound im Home Cinema sorgen) ohne das andere (eine niveauvolle HiFi-Wiedergabe) zu lassen - wenn es sein muss, eben auch gleichzeitig.

Preis: Fr. 1650.-