23. Juni 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
13. April 2008
Drucken
Teilen mit Twitter

Ab den Olympischen Spielen in Kanada im 2010 gehts los: Die beiden öffentlich-rechtlichen Fernsehsender ARD und ZDF senden ab diesem Datum regulär in hoher HD-Auflösung. Anlässlich eines Symposiums der Deutschen TV-Plattform erklärte ZDF-Intendant Markus Schächter: "Die Zeit ist reif für HDTV, für eine wichtige Säule in der veränderten digitalen Welt."

Schächter erklärte, das ZDF würde bereits jetzt einen Teil des Programms in HDTV erstellen, dies werde den Einstieg in den Regelbetrieb ab 2010 erleichtern. Der Start des durchgehenden Betriebs in HDTV soll im Februar 2010 gleichzeitig mit der ARD erfolgen. Vorhergehend erfolgt mit der Leichtathletik-Weltmeisterschaften im August 2009 in Berlin eine Vorbereitungsphase - als Host Broadcaster werde das ZDF erstmals weltweit ein HD-Signal anbieten. Damit stehen die Deutschen öffentlich-rechtlichen Sender doch merklich hinten an. Das ist die SRG Idée Suisse mit HD Suisse schon einiges weiter.

Doch laut ZDF-Intendant Schächter wurde die bisherige Zurückhaltung von ARD und ZDF auf dem Weg zu HDTV durch "die realen Entwicklungen am Markt inzwischen bestätigt".

Wahrscheinlicher ist allerdings, dass der Aufbau einer durchgehende Verarbeitung in HD sowohl in Produktion als auch Ausstrahlung enorme Kosten verschlingt.

Auf dem 17. Symposium der Deutschen TV-Plattform diskutieren Fernsehschaffende und Industrievertreter, Techniker und Manager über den Weg zu HDTV.


Wettbewerb