19. August 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
11. Dezember 2007
Drucken
Teilen mit Twitter
500 Journalistinnen und Journalisten, Technikerinnen und Techniker der SRG werden dem Publikum vor und während der UEFA EURO 2008 einen umfassenden Service bieten. Die Business Unit Sport (BUS), eine Dienstleistungs-Einheit der SRG SSR, ist seit mehreren Monaten am Vorbereiten der Infrastruktur und Logistik.

Fairplay

Am 5. Mai 2008 wird die SRG SSR auf ihren TV- und Radiosendern die Kampagne "FAIRPLAY" lancieren. Prominente und unbekannte Menschen sollen laut über Fragen des Fairplay nachdenken. Zur Umsetzung der Idee des Filmproduzenten Martin Uebele werden seit Anfang Herbst landesweit über 1000 Interviews geführt. Fünf Wochen vor dem Turnierstart werden täglich mehrmals zwei- bis dreiminütige Sequenzen aus diesen Interviews in allen Radios und Fernsehen der SRG SSR gesendet - in allen vier Landesteilen und in den vier Landessprachen.

"Wir wollen mit dieser Kampagne zum Nachdenken anregen. Wir wollen einen aktiven Beitrag zu Förderung des Fairplay in unserem Land leisten. Und wir wollen damit zu einem friedlichen Volksfest während der UEFA EURO 2008 (TM) beitragen", sagte Armin Walpen, Generaldirektor SRG SSR, heute anlässlich einer Medienkonferenz in Zürich.

UBS-Arena mit SRG SSR

Das fünfte Stadion der Schweiz besteht aus 16 Arenen der UBS mit Platz für erwartete 100 000 Personen, verteilt auf alle Landesteile (www.ubsarena.ch). Die SRG SSR stellt sämtliche Bilder, die ihr als Rechteinhaber zustehen, zur Verfügung, und will mit der neusten Technologie für die reibungslose Übertragung der Rahmenprogramme und der Spiele sorgen. Zudem produziert sie vor Ort ein Event-Programm mit Moderator Dani Nieth.

Diese Vernetzung stellt höchste Anforderungen an die Technik. Alle Bilder laufen in Zürich in eine Zentralregie ein. Das Gesamtprogramm wird via Satellit in die 16 Arenen gesendet.


Wettbewerb