11. Dezember 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
20. Februar 2001
Drucken
Teilen mit Twitter
Der Medienpreis idée suisse der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft SRG SSR http://www.srgssrideesuisse.ch geht an zwei Radiobeiträge. Dominique Jaccard vom Radio Suisse Romande wird ausgezeichnet für den Bericht einer Überlebenden der Unwetterkatastrophe in Gondo. Peter Maurer, Inlandredaktor von Radio DRS, erhält den Preis für seine Reportage über eine EU-Debatte in Bümpliz. Mit dem Preis werden vorbildliche Arbeiten im Alltagsjournalismus der SRG-Programme prämiert.

Mit dem Preis idée suisse will die SRG die Auseinandersetzung mit journalistischer Ethik und Qualität fördern. Den beiden Preisträgern seien qualitativ und inhaltlich hochstehende Tondokumente gelungen. Eine Ehrenmeldung erhält das Téléjournal des Westschweizer Fernsehens TSR für den Bericht über die Katastrophe im Wallis. Ebenfalls erwähnt werden die US-Korrespondenten Mario Casella und Bernard Rappaz für eine gemeinsame Reportage über den Chemieskandal Toms River.
Wettbewerb