15. August 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
27. März 2001
Drucken
Teilen mit Twitter
Schweizer Radio International (SRI) wird seine Kurzwellenprogramme bis 2004 schrittweise einstellen. Dies teilte die Gesellschaft ihrer Hörerschaft in einem Brief mit. Bereits dieses Wochenende sind die Kurzwellensendungen in den Westen von Nord- und Zentralamerika sowie nach Australien eingestellt worden. Längerfristig soll nur ein englischsprachiges Radioprogramm beibehalten werden.

Grund für den Verzicht der Kurzwellensendungen ist die verstärkte Ausrichtung von SRI auf das kostengünstigere Medium Internet, schreibt SRI. Gerade in Europa, wo die meisten Auslandschweizer leben würden, sei der Zugang zu den elektronischen Medien stark verbessert worden. Die vielfältigen Programme werden im Internet in acht Sprachen angeboten. Zudem können in Europa fast alle Radio- und Fernsehprogramme der SRG SSR idée suisse per Satellit empfangen werden.

Bis Ende 2001 wird die Ausstrahlung der Programme über Satellit in Gebiete ausserhalb Europas ebenfalls eingestellt. Die Kurzwellensendungen in den Osten Amerikas und nach Europa und Asien werden per 27. Oktober eingestellt. Bis 2004 werden die Sender nach dem Nahen Osten, Afrika und Südamerika abgeschaltet.

Der schrittweise Abbau der Radiosendungen wurde bereits im letzten August angekündigt. Der Schritt vom reinen Radioanbieter zum multimedialen Anbieter wurde vom Bundesrat abgesegnet.
Wettbewerb