23. Juli 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
28. März 2001
Drucken
Teilen mit Twitter
Die als Hersteller von CD-R und CD-RW-Rohlingen bekannte Vivastar mit Hauptsitz in Zug hat auf der CeBIT in Hannover http://www.cebit.de einen DVD-Recorder aus eigener Produktion angekündigt. Das Schweizer Unternehmen bietet somit künftig Hardware, Software und Speichermedien aus einer Hand. Ein Kombi-Gerät mit CD-R-Writer soll noch in diesem Sommer folgen.

Der DVD-Recorder wird sowohl als internes (RS-111) wie auch als externes Laufwerk (RS-121) gefertigt. Die Datentransferrate beträgt 1,4 MB/s, der Schreib-Buffer fasst 6,75 MB. Beide Geräte haben eine zweifache Schreib- und vierfache Lesegeschwindigkeit.

Beim Schreibkopf des Vivastar DVD-Recorders soll es sich um eine Eigenentwicklung handeln, der Rest des Gerätes wird vermutlich in Asien gefertigt. Der Preis des DVD-Recorders soll bei rund 915 Euro respektive 1.400 Franken liegen. Die Version mit CD-R-Writer wird noch in diesem Sommer folgen und soll rund 1.020 Euro oder knapp 1.600 Franken kosten.
Wettbewerb