21. Juni 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
15. Oktober 2000
Drucken
Teilen mit Twitter
Der rumänische Wissenschaftler Eugen Pave hat eine Speicherlösung für zehn Terra Byte auf Basis einer Fluorescent Mulitlayer Disc (FMD) angekündigt. Pave hat sein FMD-Laufwerk aus einem ursprünglich militärischen Projekt entwickelt. Er selbst nennt seine Entwicklung die Hyper-CD-ROM.
Im Gegensatz zu standardmäßigen CD-ROMs werden die Daten nicht nur an der Oberfläche der Glasscheibe gespeichert, sonder in mehr als 10.000 Schichten innerhalb des Glaskörpers. Die Scheibe ist dabei zehn Millimeter stark und hat einen Durchmesser von zwölf Zentimeter. Eine Hyper-CD-ROM hat nach Pave eine Speicherkapazität, die vergleichbar mit zehn Mio. Büchern ist. Das Medium sei dabei sehr stabil, solange die Platte besteht, könne auch die gespeicherten Information gelesen werden, so Pave. Er schätzt die Lebensdauer einer Glasplatte auf 5000 Jahre.
Die Technologie beruht auf der "kontrollierten Auslöschung von Fluoreszenz". Dafür wurde ein eigenes lichtempfindliches fluoreszentes Material entwickelt. Wird das Speichermedium bestrahlt, kommt es zu einer Veränderung in der Anordnung der Atome im fluoreszenten Material, die nach Pave stabil und eindeutig erfassbar ist. Die Hyper-CD-ROM wird mit einem speziellen Mikroskop gelesen, das die Veränderungen im Material dreidimensional erfasst. Pave hofft mit einer besseren dreidimensionalen Erfassung der einzelnen Atome, die Speicherkapazität auf das 100fache steigern zu können.

weitere Informationen bei Pave
Wettbewerb