21. Juni 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
18. Februar 2001
Drucken
Teilen mit Twitter
Die Spiele-Plattform Net-Games http://www.net-games.com hat auf der Multimedia-Messe Milia in Cannes http://www.milia.com eine Auszeichnung im Startup-Wettbewerb erhalten. Neben 14 weiteren Gewinnern wurde Net-Games für sein Unternehmenskonzept gekürt. Das Unternehmen mit Sitz in München bietet eine Plattform im Internet, auf die Nutzer nach dem Napster-Prinzip Software für Spiele herunterladen und online spielen können. Bevor die spielfreudigen Nutzer in das Geschehen eingreifen können, müssen sie die so genannte FSGS-Software downloaden. Damit bieten sie Zugriff auf bestimmte Daten auf ihrem Rechner und gelangen an Spiele-Dateien von aktiven Net-Games-Teilnehmern. Net-Games koordiniert lediglich den Datenaustausch. Mit der FSGS-Software lassen sich auch Spiele von anderen Portalen nutzen, ohne dort eine Nutzungsgebühren zahlen zu müssen.

5,8 Mio. Spieler haben laut Net-Games die FSGS-Software bereits heruntergeladen, weitere 12,7 Mio. Anwender würden von der Plattform ebenfalls profitieren. "Die ganze Szene hat sich per Mund-zu-Mund-Propaganda entwickelt", sagte Firmengründer Jürgen Stehle bei der Preisverleihung. "Unsere Mission ist es, allen Usern für nahezu alle Spiele eine globale Plattform zu bieten." Auf der Webseite aktualisiert Net-Games außerdem Informationen aus der Computer- und Telekom-Branche in englischer und deutscher Sprache.
Wettbewerb