19. August 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
10. Dezember 2000
Drucken
Teilen mit Twitter
Der japanische Elektronikkonzern NEC http://www.nec.co.jp ist eine Partnerschaft mit Samsung http://www.samsung.com für die Entwicklung organischer Elektrolumineszenz (EL)-Displays eingegangen. Eine entsprechende Vereinbarung mit dem koreanischen Konzern wurde in Seoul unterzeichnet. http://www.nec.co.jp/english/today/newsrel/0012/0601.html

Organische EL-Displays sind in der Auflösung vergleichbar mit normalen Röhrenmonitoren, bei geringeren Ausmaßen und Gewicht. Weil die Displays sehr schnell reagieren, eignen sie sich besonders gut zur Darstellung von bewegten Bildern. Da das Display keine Hintergrundbeleuchtung benötigt, verbraucht es auch weniger Energie und eignet sich deswegen besonders gut für Handhelds. Beide Unternehmen begannen mit den ersten Vorarbeiten bereits im vergangenen Juli.

An der gemeinsamen Gesellschaft ist Samsung mit 51 Prozent beteiligt, während NEC 49 Prozent der Anteile hält. Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt 9,4 Mrd. Yen. Die beiden Unternehmen erwarten sich, dass sie die Entwicklung ab 2002 kommerziell nutzen können. Ab 2003 soll die Produktion von zwei Zoll Displays 1,5 Mio. Stück im Monat erreichen. NEC und Samsung erwarten sich, dass 2005 ein Drittel aller 300 Mio. verkaufter Handheld-Geräte mit organischen Displays ausgestattet werden.
Wettbewerb