15. August 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
15. Februar 2007
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Das von den vier Partnern Agere Systems, Coding Technologies, Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen IIS und Philips Applied Technologies entwickelte MPEG Surround-Verfahren liegt als internationaler Standard vo, nachdem die MPEG (Moving Pictures Expert Group) den Standardisierungsprozess der MPEG Surround-Technik abgeschlossen hat.

MPEG Surround ist eine offen standardisierte Kompressionstechnik mit umfangreicher Funktionalität für Mehrkanal-Audiosignale.

Das System setzt auf beliebige Audio-Codecs auf, z. B. AAC, HE-AAC und MPEG-1 Layer II, und bietet eine Fülle von Features.

Hierzu gehören z. B. die vollständige Rückwärtskompatibilität mit handelsüblichen Stereogeräten sowie eine breite Skalierbarkeit im Hinblick auf die Bitrate zur Beschreibung des Surround-Klangbildes.

In Verbindung mit HE-AAC kann MPEG Surround Fünf- oder Sieben-Kanal-Surround-Wiedergaben mit einer Gesamtbitrate von 64 kBit/s oder weniger übertragen.

Diese Kompatibilität schafft die Möglichkeit, vorhandene Stereo-Übertragungen im digitalen Rundfunk und andere Mediendienste mit attraktivem Surround-Klang auszustatten.

Speziell für portable Anwendungen bietet MPEG Surround einen Binaural-Modus für die räumliche Darstellung und Wiedergabe von Mehrkanal-Audio über Stereokopfhörer.

 


Wettbewerb