18. Juni 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
2. November 2000
Drucken
Teilen mit Twitter
MP3.com und der Verband der amerikanischen Musikverleger NMPA haben ein Übereinkommen getroffen, nach welchem MP3.com die Rechte am Gebrauch von einer Million Songs auf ihrem Dienst My.MP3.com erhält.

Das Abkommen sieht vor, dass MP3.com 30 Millionen Dollar an The Harry Fox Agency (HFA), das Lizenzunternehmen der NMPA, zahlt. Einerseits soll mit der Hälfte des Betrags die bisherige Verwendung von lizenzierter Musik auf My.MP3.com abgegolten werden, andererseits werden die Lizenzgebühren für die zukünftige Verwendung von rund einer Million Songs bezahlt.

Der Dienst von MyMP3.com erlaubt seinen Benutzern, Musik von CDs zu hören, die sie entweder bereits besitzen oder die sie von einem MP3-Partnerunternehmen kaufen. Für jeden neu geladenen Song und für jedes Streaming von der Plattform wird der HFA ein festgelegter Betrag überwiesen.

Von den Benutzern wird das Abkommen zynisch kommentiert, müssen sie doch nachweisen, dass sie über den Song bereits verfügen. Ein Kommentar:" Dies ist nur ein anderer Weg für die Musikindustrie, Geld fürs Nichtstun zu kassieren. Wenn sie in den Siebzigern dasselbe mit Audiokassetten hätten tun können, hätten sie's getan. Findet es denn sonst niemand absurd, die Industrie dafür zu bezahlen, dass wir Musik speichern und hören, die wir bereits gekauft haben?"

weitere Informationen bei MP3
und bei NMPA